116    Seite:

Nachrichten

Petersburger Dialog in Leipzig

Überschattet von der Ukraine-Krise kommen heute rund 200 russische und deutsche Experten aus Zivilgesellschaft und Politik in Leipzig zum Petersburger Dialog zusammen.

Das Treffen findet in einer abgespeckteren Variante statt. Hintergrund ist die Absage von Kanzlerin Merkel im Zuge des Ukraine-Konflikts. Sie wird diesmal nicht, wie sonst üblich, mit dem russischen Präsidenten zusammenkommen.

Der Leiter des Gesprächsforums, Lothar de Maizière, sagte MDR INFO, in schwierigen Zeiten müsse der Dialog gegenhalten. Europa könne nicht auf Dauer in Unfrieden mit Russland leben.


Home | Inhalt | Impressum