Die Spur der Ahnen

Fragen und Antworten zur Serie | Mit Video : So kommen Sie Ihren Ahnen auf die Spur ...

Vielleicht sind Sie gerade einem Familiengeheimnis auf der Spur und wollen uns schreiben? Oder Sie wollen wissen, wo mit der Recherche beginnen? Antworten auf häufig gestellte Fragen an die Redaktion finden Sie hier.

Kind schaut aus hinterem Fenster eines Autos

Was kostet eine Anfrage bei der Redaktion "Die Spur der Ahnen"?

Nichts, die Kosten der Recherche übernimmt der MDR. Allerdings recherchieren wir nur Familiengeschichten, die für eine filmische Umsetzung vorgesehen sind.

Wie lange dauert es, meine Anfrage zu bearbeiten?

Bitte haben Sie Geduld – wir bekommen täglich zahlreiche Zuschriften. Sollte unsererseits Interesse an Ihrer Geschichte bestehen, setzen wir uns innerhalb der nächsten zwei Monate mit Ihnen in Verbindung.

Wie kommt der MDR an Informationen zu meinen Vorfahren?

Zur Erforschung Ihrer Familiengeschichte benötigen wir zuerst einmal eine von Ihnen unterschriebene Recherchevollmacht. Sollten wir uns für Ihre Familiengeschichte entscheiden, erhalten Sie ein entsprechendes Formular von unserer Redaktion.

Kann auch ich als Privatperson in Archiven recherchieren?

Natürlich können Sie auch als Privatperson recherchieren. In den Archiven und Ämtern müssen Sie allerdings unter Umständen die Verwandtschaft zu der zu erforschenden Person sowie ein berechtigtes Interesse an der Recherche nachweisen. Wenn die Person vor mehr als hundert Jahren geboren wurde oder nachweislich mehr als dreißig Jahre tot ist, dann ist es nicht notwendig, Verwandtschaft nachzuweisen. Der Verwandtschaftsnachweis dient eher dem Schutz lebender Personen.

Was ist bei der Recherche in Archiven zu beachten?

Lesen - das kann doch jeder! Denkste! Das Stöbern in alten Dokumenten erfordert höchste Konzentration. Denn die Unterlagen sind nicht nur oft unvollständig, sondern vergilbt, abgegriffen oder beschädigt. Und das Schlimmste: Geschrieben wurde in Kurrentschrift oder in der sogenannten Altdeutschen Schrift. Mit Buchstaben, die heute niemand mehr in der Schule lernt. Da heißt es dann Wort für Wort entziffern. Deshalb: Zeit mitbringen!

Wartezeiten - sind ein wichtiges Thema! Wartezeiten können dem Hobby-Genealogen den letzten Nerv rauben. Wenn das Fernsehen kommt, öffnen sich die Archive recht schnell, aber die vielen Anfragen von Privatleuten sorgen für lange Wartezeiten. Deshalb: Immer vorher anrufen, eine Termin vereinbaren und sich in Geduld fassen.

Gebühren - bleiben oft nicht aus. Bitte beachten Sie die jeweilige Gebührenordnung der Archive. Diese sind meist online nachzulesen oder können telefonisch erfragt werden.

Sendemitschnitte bestellen?

Bitte wenden Sie sich an die Firma Telepool. Diese verkauft die Sendemitschnitte im Auftrag der ARD

Telepool GmbH Leipzig
Altenburger Strasse 9
04275 Leipzig
Tel. +49(0)341 3500 3600
Fax +49(0)341 3500 3630
info@leipzig.telepool.de

Pro Sendemitschnitt wird ein Gebühr von 39,00 Euro fällig.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK