In ausgerissenen Buchstaben steht "Das Altpapier" auf einem zerknüllten Blatt
Bildrechte: MEDIEN360G

Medienblog Das Altpapier beim MDR

Seit dem 11. September 2017 bloggen und kommentieren die Autoren Juliane Wiedemeier, Christian Bartels, René Martens, Klaus Raab, Ralf Heimann und Nora Frerichmann beim MDR. Von Montag bis Freitag erscheint hier "Das Altpapier".

In ausgerissenen Buchstaben steht "Das Altpapier" auf einem zerknüllten Blatt
Bildrechte: MEDIEN360G

Seit dem 11. September 2017 erscheint das Medienblog Altpapier unter dem Dach von MEDIEN360G, dem Medienportal des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Das Altpapier ist das älteste deutsche Medien-Watchblog und bietet werktäglich eine redaktionell kuratierte Zusammenschau der Medienthemen in der deutschsprachigen Presse und den Onlinemedien. Die Macher von Altpapier, Juliane Wiedemeier, Christian Bartels, René Martens, Klaus Raab, Ralf Heimann und Nora Frerichmann kommentieren, ordnen ein und erklären Zusammenhänge - pointiert, kritisch und unterhaltsam.

Deutschlands ältestes Medien-Watchblog erschien zuerst im Jahr 2000 beim damaligen Internet-Pionier Netzeitung. Nach einem kurzen Zwischenspiel bei dnews.de war es seit 2010 bei evangelisch.de, dem Online-Nachrichtenangebot des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik, beheimatet. Aufgrund einer inhaltlichen Neuausrichtung des Portals endete diese Zusammenarbeit am 18. August 2017. Das Altpapier wurde in den Jahren 2002 und 2003 für den Grimme Online Award nominiert. 2012 wurde es mit dem Bert-Donnepp-Preis (Deutscher Preis für Medienpublizistik) des Vereins Freunde des Adolf-Grimme-Preises ausgezeichnet.

Das Altpapier ist ab 11. September 2017 unter www.mdr.de/altpapier ab spätestens 12 Uhr abrufbar. Neu ist auch, dass man Das Altpapier per Newsletter beziehen kann.

MEDIEN360G Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) produziert im Landesfunkhaus Thüringen für das Portal MEDIEN360G seit Anfang 2017 multimediale Inhalte zu Medienthemen mit dem Fokus auf Medienerklärung, Medienkritik und Medienjournalismus und führt zudem auch externe medienjournalistische Angebote im Online-Angebot des MDR zusammen.