Ab 2. Januar 2017 MDR Aktuell mit Gebärdensprachdolmetscher

Der MDR macht Programm für alle. Deshalb stehen die beiden Hauptausgaben des Nachrichtenflaggschiffs im MDR FERNSEHEN ab 2. Januar 2017 täglich um 19:30 bzw. 21:45 Uhr mit Gebärdung zur Verfügung.


Die gebärdeten Sendungen können Sie im Internetfernsehen HbbTV über MDR+ sowie im Internet als Livestream verfolgen. Verfügen Sie über ein internettaugliches Fernsehgerät wählen Sie den "Red Button".

Für den Livestream im Internet wählen Sie unter www.mdr.de die Mediathek an. Oder Sie klicken für die gebärdete Version der Nachrichtensendung einfach hier.

Hatten Sie keine Gelegenheit die gebärdete Sendung live zu verfolgen, können Sie sie auch nachträglich und zeitlich unabhängig in der MDR Mediathek aufrufen.

Mit diesem neuen Angebot ergänzt der MDR sein Nachrichtenangebot für gehörlose Menschen.

"MDR um 11", montags bis freitags das erste Informationsmagazin des MDR, wird auch weiterhin mit Gebärdensprachdolmetscher angeboten.

Sprache nicht hören, Bilder nicht sehen können - Der MDR bleibt auch weiterhin ein verlässlicher Partner für Menschen mit Sinneseinschränkungen. Deshalb bietet der MDR 2017 eine Vielzahl neuer barrierefreier Angebote.

Zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2016, 13:34 Uhr