Schülerinnen und Schüler im JUMP-Studio.
Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Girls' & Boys' Day 2017 beim MDR Das war der Mädchen- und Jungen-Zukunftstag

Am 27. April fand der bundesweite Mädchen- und Jungen-Zukunftstag statt. So wie andere Unternehmen bot auch der MDR Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Praxis technischer Berufe und journalistischer Arbeit.

Schülerinnen und Schüler im JUMP-Studio.
Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Wie führt man Interviews?

In der Programmdirektion Halle erhielten die 27 Teilnehmer/innen bei einer Führung durch das Haus einen ersten Eindruck in die verschiedenen Tätigkeiten der Kollegen in den Redaktionen und Technikbereichen. Außerdem bekamen die Jugendlichen zu sehen, wie die Arbeit im Ü-Wagen funktioniert. Zudem konnten sie mit Fachleuten von MDR SPUTNIK und der Redaktion Wissen & Bildung erste Erfahrungen beim Führen von Interviews machen.

Schüler mit Bert Braito im JUMP-Studio
Mit Bert Braito im JUMP-Studio Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

JUMP-Moderator Bert Braito machte seine Gruppe mit der Welt der Blitzer-, Stau- und Verkehrsmeldungen bekannt. Die Teilnehmer/innen durften auch selbst Verkehrsmeldungen sprechen. Mit einer Talk-Runde zu den MDR-Ausbildungsberufen und zum Volontariat sowie vielen Tipps zur Berufsfindung endete der Tag.

Erste Drehversuche in Leipzig

In der MDR-Zentrale in Leipzig begrüßte das BildungsCentrum 23 Mädchen und zwei Jungs. Der Tag ging mit einer Führung durch den MDR und der Media City los. Höhepunkt dabei war die 360-Grad-Präsentation des neuen MDR-Imagefilms.

Schülerinnen in Leipzig
Schülerinnen in Leipzig Bildrechte: MDR/Manja Kreisel

Danach führten die zwei Jungs eine Themen- und Bildrecherche im Fernseharchiv durch und erhielten so einen Einblick in die Arbeit dieser Abteilung und den Beruf des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Die Mediengestalter-Azubis unternahmen mit einer Mädchengruppe erste Drehversuche mit einer VJ-Kamera und schnitten im Anschluss gemeinsam kleine Beiträge. Eine Kamerafrau brachte ihren Besucherinnen im Studio die Bedeutung der Lichtgestaltung in der Porträtfotografie näher. Die Mädchen entdeckten, dass man mit der Kamera des Handys auch kreative und ausdrucksstarke Fotos erzeugen kann.

Weiterhin erhielten die jungen Gäste Einblicke in den Aufbau von Computern und deren Vernetzung und erfuhren Näheres zur Informationstechnik in Fernsehstudios. Zum Abschluss informierten die Azubis über ihre Ausbildungsberufe und stellten das Azubi-Magazin "Mach Mal" vor. Die Resonanz der Mädchen und Jungs auf den Tag war positiv. Und bei einigen ist nun das Interesse an einem Medienberuf geweckt. "Es war einfach ein tolles Erlebnis zu sehen, wie alles läuft", so eine Teilnehmerin. Und so gehen die Kollegen vom BildungsCentrum davon aus, dass sie einige der Besucher/innen wiedersehen werden - als Besucher zum Ausbildungstag von MDR und DREFA und als Bewerber/-in für einen der MDR-Ausbildungsberufe.

Blick in die "Geheimnisse des Radios" in Magdeburg

Lenny versuchte sich als Sprecher.
Probesprechen in Magdeburg Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Auch das MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN-ANHALT bot zum diesjährigen "Girls' Day"/"Boys' Day" wieder Einblicke in die Berufsfelder bei Hörfunk und Fernsehen. Acht Schülerinnen und sechs Schüler waren zu Gast. Nach dem einführenden Funkhaus-Rundgang wurden die Teilnehmer/innen in die "Geheimnisse des Radios" eingeweiht. MDR SACHSEN-ANHALT-Moderatorin Ilka Hein machte die Gruppe mit der Studiotechnik und dem Sprechen am Mikrofon vertraut.

Im TV-Studio von MDR Sachsen-Anhalt.
Mädchen im TV-Studio Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Später erkundeten die Gäste auch den Fernsehbereich näher. Highlight dabei war der Besuch des TV-Studio, wo die jungen Medieninteressierten selbst hinter und vor der Kamera stehen konnten. Auch hier erhielten die Besucher viele Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten.

Mit Mikrofon und Kamera durch Dresden

Beim MDR SACHSEN erhielten 15 Mädchen in Dresden sowie acht Schülerinnen im Regionalstudio Bautzen einen Einblick in die "Technik in den Medien". Im Landesfunkhaus in Dresden lernten sie trimediale Arbeitsabläufe kennen und durften sich selbst an Mikrofon und Kamera ausprobieren. Begeistert waren die Mädchen von den Aufnahmen für den MDR SACHSENSPIEGEL. Und im MDR 1 RADIO SACHSEN-Hörmobil wurde den Schülerinnen gezeigt, wie sie ihre selbst aufgenommenen Audiodateien sofort anhören und schneiden können.

Im Alaunpark waren u.a. Helene Sophie und Rebecca unterwegs für Umfragen rund um die Themen Mai und Frauen anlässlich des Girls' Day und hatte viel Spaß dabei.
Mit der Kamera im Alaunpark in Dresden Bildrechte: MDR/Hanna Kazmirowski

Zuletzt aktualisiert: 10. Mai 2017, 11:38 Uhr