Total trimedial!

Benny & Conny beim Schneiden

Benny & Conny beim Schneiden

Das trimediale Projekt warf lange Schatten voraus. Anfang März gab’s das erste Brainstorming auf der Suche nach einem schönen Motto. Der Arbeitstitel „Dorfliebe“ hat dann den Zuschlag bekommen. Also haben wir recherchiert was das Zeug hält. Wer liebt sein Dorf, welches Dorf liebt wen und welche Dörfler lieben einander? Ende Mai ging’s nach Magdeburg, um den Verantwortlichen von Sachsen-Anhalt heute, MDR um zwölf, MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt und mdr.de unsere Protagonisten vorzustellen.

Midge & Nico: ein Dreh im Kornfeld

Midge & Nico: ein Dreh im Kornfeld

Der Kirchentagsstress war gerade vorbei, da hieß es wieder: Koffer und natürlich alle Technik packen, die das Bildungscentrum zu bieten hat. Am Montag haben wir unser Domizil im Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt bezogen. Der „Domblick“ sollte für fünf Tage unser Boot-Camp werden.

Gedreht haben wir sowohl als VJs als auch in EB-Teams mit den Mediengestalter-Azubis. Außerdem unterstützen uns zwei Cutter-Azubis. Die Zusammenarbeit läuft wie am Schnürchen, spätestens seit dem Kirchentag sind wir ein eingespieltes Team. Um die Schnittplätze zu koordinieren, hat unser Mädchen für alles, Sabine, zuvor einen ausgeklügelten Schichtplan entworfen. Wir haben versucht uns dran zu halten, aber vieles funktioniert einfacher, wenn man sich untereinander gut abstimmt.

An Vieles muss gedacht werden

An Vieles muss gedacht werden

Zwischenfazit: wir kommen gut voran. Je nachdem wann gedreht wurde, sind manche mit den Beiträgen für alle drei Ausspielwege fertig, andere feilen noch am Hörfunkbeitrag, vertonen gerade den Fernsehbeitrag oder schreiben ihren Text für’s Internet. Morgen Abend ist eine kleine Feier mit den Beteiligten vom Landesfunkhaus geplant. Die Zusammenarbeit hat gut geklappt. Mein Dank gilt wie immer auch den Mediengestalter- und Cutter-Azubis und natürlich Sabine.

Am Freitag dann das Finale: wir schauen gemeinsam alle 30 Beiträge an. Ich bin gespannt auf die Geschichten, zum Beispiel über den kleinen Dorfladen, die Sammlung landwirtschaftlicher Maschinen, das Fleckvieh und über DJ Axel auf dem Dorffest.

Teamwork

Teamwork

Außerdem gibt es Portraits über ein Paar, das erst im Seniorenalter zueinander gefunden hat, sowie über ein schwules Paar, das auf dem Land lebt. Vertreten ist auch eines der kleinsten Dörfer Sachsen-Anhalts und eine Frau, die aus der Großstadt zurückgekehrt ist aufs Land, weil sie hier viel lieber leben möchte.

Zu sehen, hören und lesen ist die geballte Portion Dorfliebe dann in der Woche ab dem 4. Juli täglich bei Sachsen-Anhalt heute, MDR um zwölf, MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt und auf mdr.de.

Dieser Beitrag wurde unter Praxis, Vol. 16 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.