Wo sind die Aspirin?

Sonnabendmittag, elf Uhr, für mich bricht der dritte Tag an. Ich fühle mich zermatscht und sehe auch so aus. Was mache ich heute, was ziehe ich an, ich hab’ keine Ahnung.

Andere sitzten seit acht Uhr beim Absinthfrühstück. Aber die haben wahrscheinlich einfach durchgemacht. Ich glaub ich muss mir erst mal das Gesicht und die Haare bügeln. Nee, erst Kopfschmerztablette. . .

Dieser Beitrag wurde unter Leipzig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wo sind die Aspirin?

  1. Daniel Bäzol sagt:

    Hallo Anja,

    Conny und ich haben auch keinen Marathon hinter uns und auch nicht übermäßig dem Alkohol gefröhnt, dennoch fragen wir uns wie es so manche die ganzen Tage durchgehalten haben. Wir haben nur 3 Tage auf dem WGT verbracht und waren mal hier und mal dort, also viel auf den Beinen. Das alleine reicht schon aus um sich nach dem WGT ausgepowert zu fühlen.
    Aber auch in den eigenen Reihen kam es am Sonntag zu ersten Ausfallerscheinungen.

    • Anja sagt:

      Hi Daniel, keine Ahnung, wie andere Leute das machen. Aber vielleicht kommt uns das auch nur so vor und die haben auch einen Tag komplett im Zelt verschnarcht… Mehr dazu gleich im Blog :)