Box-Gala in Leipzig Eindrücke von allen Vorkämpfen

Jurgen Uldedaj (re.) gegen Ziso Poulitsa
Kampf 1: Im Cruisergewicht ging es zwischen Jurgen Uldedaj (re.) und Ziso Poulitsa zur Sache. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Jurgen Uldedaj (re.) gegen Ziso Poulitsa
Kampf 1: Im Cruisergewicht ging es zwischen Jurgen Uldedaj (re.) und Ziso Poulitsa zur Sache. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Jurgen Uldedaj
Die Punktrichter waren sich einig: 59:55, 60:54, 60:54. Im sechsten Kampf feierte Jurgen Uldedaj seinen sechsten Sieg. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Sandra Atanassow (re.) gegen Gabriella Busa
Nach zehn Runden mussten die Punktrichter entscheiden. Atanassow (re.) war aktiver, Busa aber stets unbequem. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Sandra Atanassow (li.) gegen Gabriella Busa
Zwei Punktrichter sahen Titelverteidigerin Sandra Atanassow (li.) vorn, einer Gabriella Busa. Für die Leipzigerin war es sechste Sieg im sechsten Kampf. Die 32-Jährige sagte nach dem Kampf: "Das waren viele Emotionen. Vor so vielen Leuten in so eine großen Halle, das war eine Achterbahnfahrt. Ich bin sehr glücklich. Die Gegnerin war sehr flink, daher war es schwer." Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Nsingi gegen Gashi
Der Berliner Nsingi (re.) schickte seinen Gegner mit einer Rechten gleich nach 40 Sekunden auf die Bretter. Bis zum Kampfabend in Leipzig kannten beide eines nicht: Niederlagen. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Nsingi gegen Gashi
Über die zehn Runden entwickelte sich ein intensiver Kampf. Am Ende sahen aber alle drei Punktrichter (97:92, 99:90, 98:91) Phillip Nsingi vorn, der sich damit den Gürtel schnappte. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Mariusz Wach (re.) gegen Erkan Teper
Im einzigen Schwergewichtskampf des Abends trafen der 37 Jahre alte Pole Mariusz Wach (re.) und der Ahlener Erkan Teper aufeinander. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Mariusz Wach
So entschieden die Punktrichter: Howard Foster aus Großbritannien 116:112, Ingo Barrabas aus Deutschland 115:113 und Grzegorz Molenda aus Polen 115:113. Alle drei für den neuen IBF-East-West-Meisterschaft Mariusz Wach. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Jurgen Uldedaj (re.) gegen Ziso Poulitsa
Der Albaner Uldedaj (re.) hatte den Leipziger (aber gebürtigen Albaner) Poulitsa über alle sechs Runden im Griff. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Sandra Atanassow (li.) gegen Gabriella Busa
Um den Internationalen Deutschen Meistertitel im Federgewicht (bis 57.153 kg) ging es beim Duell der Lokalmatadorin Sandra Atanassow (li.) gegen die Ungarin Gabriella Busa. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Sandra Atanassow (re.) gegen Gabriella Busa
Die Leipzigerin Atanassow (re.) lieferte sich ein enges Gefecht mit ihrer Kontrahentin. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Nsingi gegen Gashi
Ebenfalls um die Internationale Deutsche Meisterschaft ging es im Weltergewicht beim Kampf Phillip Nsingi (re.) gegen Kasim Gashi. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Nsingi gegen Gashi
Beide Boxer wollten den vakanten Titel erkämpfen, den der Hamburger Angelo Frank niedergelegt hatte. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Nsingi gegen Gashi
Nsingi nach dem siebten Sieg im siebten Profikampf: "Das war super, überragend. Der Kampf hat von der ersten bis zur letzten Minute Spaß gemacht. Kasim hat mir alles abverlangt. Ich war etwas überrascht, dass er noch einmal zurückgekommen ist. Habe das aber gut gelöst." Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Mariusz Wach (li.) gegen Erkan Teper
Erkan Teper (re.) wechselte in der Vorbereitung auf diesen Kampf den Trainer. Er wird nun vom ehemaligen Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez trainiert. Der gebürtige Kubaner war einst der Schützling von Ulli Wegner. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Mariusz Wach (re.) gegen Erkan Teper
Teper (li.) boxte zu eindimensional, während Wach das Duell mit seiner Führhand dominierte und seinen Kontrahenten immer wieder auskonterte. Bildrechte: PHOTOWENDE/Matthias Kern
Alle (16) Bilder anzeigen