Royale Einschulung Prinz George geht jetzt in die Schule

BRISANT | 07.09.2017 | 17:15 Uhr

Großer Tag für einen kleinen Pirnzen: Ohne den Beistand seiner schwangeren Mutter Kate ist der vierjährige Prinz George am Donnerstag eingeschult worden. Dafür wurde der künftige Schulbankdrücker von Papa Prinz William zur Privatschule "Thomas's" in Battersea im Süden Londons begleitet. Es half offenbar nur wenig, denn die Nervosität war dem royalen Spross deutlich anzumerken.

Mutter Kate konnte ihren Sohn nicht unterstützen. Die Herzogin von Cambridge litt am Morgen wieder unter Übelkeit und blieb zu Hause, wie der Kensington-Palast mitteilte. Sie erwartet ihr drittes Kind und hatte schon zuvor Termine absagen müssen.

Einschulung von Prinz George
Vorfreude sieht anders aus: Die Schulleiterin begrüßt ihren neuen Schüler. Bildrechte: dpa

Nach Angaben des Palastes wird der kleine Royal von seinen Klassenkameraden George Cambridge genannt. Seine Schule, deren Besuch pro Jahr umgerechnet etwa 20.000 Euro kostet, legt sehr großen Wert auf ein freundliches Miteinander und Toleranz.

George dürfte zu den jüngsten Schulanfängern in seiner Klasse gehören. Er trug an seinem ersten Tag die blaue Uniform seiner Privatschule: eine kurze Hose, Hemd, Pullover mit V-Ausschnitt und schwarze Schuhe. Georges Schwester Charlotte hat noch etwas Zeit, bis sie in die Schule kommt. Sie ist erst zwei Jahre alt.

Einschulung von Prinz George
Papas Hand fest im Griff: Prinz George auf dem Weg zur Schule. Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 07. September 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. September 2017, 18:21 Uhr

Mehr royale Themen