Vierter Mord in wenigen Tagen Frau in Berlin getötet - SEK sucht Täter

BRISANT | 19.05.2017 | 17:15 Uhr

In Berlin finden SEK-Beamte ein hilfloses Kind in einer Gartenlaube. Anschließend durchsuchen sie eine Wohnung und machen eine grausige Entdeckung: Dort lag eine tote Frau, offenbar ermordet. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht.

Erneut hat es in Berlin einen Mord gegeben. In Heiligensee wurde laut Polizei eine Frau umgebracht. Die Beamten fanden die Leiche der 35-Jährigen in einer Wohnung. Nach Angaben der Ermittler wurde zuvor ein gefesseltes Kind in einer Gartenlaube entdeckt. Es soll weitgehend unverletzt sein.

Frühere Lebensgefährte tatverdächtig

"Wir vermuten eine Beziehungstat", sagte ein Polizeisprecher. Tatverdächtig ist der 32-jährige Edin A. aus Bosnien-Herzegowina, der frühere Lebensgefährte der Toten. Er ist flüchtig. Laut Polizei ist es nicht auszuschließen, dass der 32-jährige Mann bewaffnet sei. Das Spezialeinsatzkommando (SEK) ist im Einsatz. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Weitere Einzelheiten zum Einsatz und zum Tatverdächtigen wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen. Ein Sprecher der Polizei bestätigte lediglich, dass aus dem Haushalt mehrere Anzeigen wegen häuslicher Gewalt vorlagen.

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos durchsuchen eine Gartenkolonie in Heiligensee
Die Berliner Polizei sucht nach dem Fund einer Frauenleiche in Heiligensee nach dem ehemaligen Lebensgefährten der Toten. Bildrechte: dpa

Vierter Mord in wenigen Tagen

Mit der Bluttat in Heiligensee sind in den vergangenen Tagen in Berlin vier Menschen durch Gewaltverbrechen zu Tode gekommen. Am frühen Donnerstagmorgen wurde in einer Grünanlage in Waidmannslust die Leiche einer getöteten 19-Jährigen gefunden. Ein Bekannter der Frau gestand später die Tat. Am Mittwochmorgen griffen zwei maskierte Männer einen 43-jährigen Mann in Berlin-Neukölln an. Sie schlugen und traten so heftig auf ihn ein, dass der Mann kurz danach starb. Am 14. Mai wurde ein 34-jähriger Italiener im Berliner Volkspark Friedrichshain erstochen. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2017, 21:37 Uhr