Großfeuer in Schenefeld in Schleswig-Holstein Tennishalle brennt lichterloh

BRISANT | 10.08.2017 | 17:15 Uhr

Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Tenniscenter
Insgesamt rund 200 Feuerwehrleute waren in Schenefeld m Einsatz. Bildrechte: dpa

Der Brand in einer Tennishalle im schleswig-holsteinischen Schenefeld (Kreis Pinneberg) hat sich am Donnerstagnachmittag zu einem Großbrand entwickelt. Mittlerweile ist das Dach eingestürzt

Feuer in Konferenzraum entstanden

Wie die Feuerwehr mitteilte, war das Feuer in einem Konferenzraum innerhalb des Gebäudekomplexes an der Holzkoppel entstanden. Zwei Menschen seien verletzt und vor Ort behandelt worden, hieß es.

Viele Autos stark beschädigt

Auf benachbarte Gebäude sei das Feuer zwar nicht übergegangen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Jedoch sind mehrere Fahrzeuge eines anliegenden Autohauses sowie die Autos, die auf dem Hof parkten, durch die Hitze stark beschädigt worden. Die Rauchentwicklung war weithin sichtbar. Wie die Feuerwehr mitteilte, werden die Löscharbeiten noch bis in die Abendstunden andauern.

Türen und Fenster geschlossen halten

Die Polizei beklagte, dass Schaulustige die Arbeit der Einsatzkräfte erschweren würden. Unbeteiligte wurden gebeten, den Bereich zu verlassen. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

Zuletzt aktualisiert: 10. August 2017, 20:13 Uhr