BRISANT

Promi-News

Stars und Sternchen - die Bilder des Tages

+++ Cate Blanchett wird UN-Sonderbotschafterin +++ Prinz Harry in Kanada +++ Hulk Hogan klagefreudig +++ Trauer um Schauspieler Uwe Friedrichsen +++ Streit um Udo Jürgens' Nachlass beendet +++ Ehekrise bei Beyonce? +++

Cate Blanchett auf dem Roten Teppich.
03.05.2016: Cate Blanchett wird UN-Sonderbotschafterin "Oscar"-Preisträgerin Cate Blanchett ist zur neuen Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR ernannt worden. "Es hat nie eine entscheidendere Zeit geben, um an der Seite von Flüchtlingen zu stehen und Solidarität zu zeigen", sagte die 46-Jährige. "Wir durchleben eine nie da gewesene Krise und die Verantwortung muss weltweit geteilt werden." Die Schauspielerin ist gerade erst aus Jordanien zurückgekehrt. Dort hat sie sich über humanitäre Hilfsmaßnahmen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge informiert. Bildrechte: IMAGO
Cate Blanchett auf dem Roten Teppich.
03.05.2016: Cate Blanchett wird UN-Sonderbotschafterin "Oscar"-Preisträgerin Cate Blanchett ist zur neuen Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR ernannt worden. "Es hat nie eine entscheidendere Zeit geben, um an der Seite von Flüchtlingen zu stehen und Solidarität zu zeigen", sagte die 46-Jährige. "Wir durchleben eine nie da gewesene Krise und die Verantwortung muss weltweit geteilt werden." Die Schauspielerin ist gerade erst aus Jordanien zurückgekehrt. Dort hat sie sich über humanitäre Hilfsmaßnahmen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge informiert. Bildrechte: IMAGO
Prinz Harry trifft in Toronto Teilnehmer der Canadian Invictus Games 2016
03.05.2016: Prinz Harry in Kanada Prinz Harry ist zurzeit auf Werbetour in Kanada. Dort sollen 2017 die Invictus Games stattfinden - eine Art Paralympics für behinderte Angehörige der Streitkräfte. Eine Herzensangelegenheit für  Prinz Harry: Die Nummer 5 in der britischen Thronfolge war ehemals Pilot in Afghanistan. "2017 wird für euch Kanadier der Zeitpunkt sein, eure Soldaten hochleben zu lassen. Sie verteidigen für euch euer Land", sagte Prinz Harry. "Zeigt, dass Veteranen kein Mitleid brauchen, sondern die Möglichkeit, eine aktive Rolle in unseren Gesellschaften zu spielen. Sie zeigen uns im Sport, wie sie sich trotz aller Widrigkeiten durchschlagen, zeigen, dass das Unmögliche möglich ist." Bildrechte: Getty Images
Hulk Hogan
03.05.2016: Hulk Hogan klagefreudig Der ehemalige Wrestler Hulk Hogan hat die Internetplattform "Gawker" ein weiteres Mal verklagt. Nachdem der 62-Jährige bereits eine Millionen-Entschädigung wegen der  Veröffentlichung eines wohl heimlich gedrehten Sexvideos zugesprochen bekommen hatte, wirft er dem Portal laut US-Medien nun vor, geheime Gerichtsdokumente weitergegeben zu haben. Dabei soll es sich um die Abschrift einer privaten Unterhaltung handeln, in der sich Hogan rassistisch geäußert haben soll, berichtete CNN. Nach der Veröffentlichung dieser Unterhaltung im "National Enquirer" im Juli 2015 wurde der Sportler vom Wrestling-Verband WWF gefeuert. Bildrechte: IMAGO
Der Schauspieler Uwe Friedrichsen
02.05.2016: Trauer um Schauspieler Uwe Friedrichsen Der Schauspieler Uwe Friedrichsen im Alter von 81 Jahren gestorben. Nach übereinstimmenden Medienberichten erlag er bereits am Samstag einer Krebserkrankung. Friedrichsen wurde in Hamburg geboren und zunächst ans Theater geholt. In einer legendären Faust-Aufführung spielte er an der Seite von Gustaf Gründgens. Später trat er beim Fernsehen in der Sesamstraße und in der Krimi-Serie "Schwarz-Rot-Gold" auf. Friedrichsen war auch ein gefragter Hörbuch- und Synchronsprecher. Er lieh unter anderem den Hollywood-Stars Peter Falk und Donald Sutherland seine markante Stimme. Bildrechte: dpa
Udo Jürgens
02.05.2016: Streit um Udo Jürgens' Nachlass beendet Eineinhalb Jahre ist Udo Jürgens tot. Nun ist auch der Streit um den Nachlass des Sängers beendet. Alles bleibt so, wie es Udo Jürgens einst verfügt hat. Haupterben sind seine ehelichen Kinder und seine letzte Lebensgefährtin. Sein unehelicher Nachwuchs erhält einen gut dotierten Pflichtteil ohne Mitspracherecht bei der Nachlassverwaltung. Die uneheliche Tochter war mit der Entscheidung ihres Vaters nicht einverstanden und hatte dagegen geklagt. In zweiter Instanz hat nun ein Schweizer Gericht alle Forderungen der 21-Jährigen, zu der der Musiker zuletzt auf Distanz gegangen war, abgeschmettert. Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder
Beyonce und Jay Z
28.04.2016: Echte Ehekrise bei Beyonce oder nur PR? Was ist dran an den Eheproblemen von Beyonce und Jay-Z? Zum Tour-Start der Sängerin in Miami war es das Thema schlechthin. Beyonce hatte am Wochenende ihr neues Album "Lemonade" veröffentlicht, und viele verstanden es als Abrechnung mit ihrem Ehemann. Der soll sie gleich mehrfach betrogen haben und das Album erzählt erzählt eben genau die Geschichte einer Frau und ihres untreuen Mannes. Die Frage, die sich stellt: Ist das alles Teil einer Marketing-Strategie oder ist da doch was dran? Das Album lässt zumindest für die beiden hoffen, denn es endet mit einem Happy End. Bildrechte: IMAGO
Der amerikanische Popsänger Prince
27.04.2016: Wer bekommt das Erbe von Prince? Popstar Prince hat offenbar kein Testament hinterlassen. Das geht aus einem Antrag seiner Schwester Tyka Nelson an ein Gericht im US-Bundesstaat Minnesota hervor. Darin bittet sie um die Einsetzung eines Nachlassverwalters. Der Musiker, Komponist und Produzent hatte ein geschätztes Vermögen von mehreren hundert Millionen Dollar. Hinzu kommt eine hohe Zahl unveröffentlichter Songs. Prince war nicht verheiratet und hatte keine Kinder. Neben seiner Schwester hinterlässt er auch noch fünf Halbgeschwister. Bildrechte: dpa
Bill Cosby
27.04.2016: Für Bill Cosby wird es jetzt ernst Die Entscheidung ist gefallen: Der US-Komiker Bill Cosby kommt an einem Strafprozess wegen sexuellen Missbrauchs nicht vorbei. Eine erste Voranhörung zu dem Prozess wurde von einem Gericht im US-Bundesstaat Pennsylvania für den 24. Mai angesetzt. Zuvor war ein Antrag des früheren Fernsehstars, die Anklage fallen zu lassen, abgewiesen worden. Mehr als 50 Frauen beschuldigen den einstigen Star der "Cosby Show", sie sexuell missbraucht zu haben. Zu den mutmaßlichen Opfern gehören Models, Kellnerinnen und Mitarbeiterinnen aus dem Showgeschäft. Bildrechte: dpa
Zac Efron
26.04.2016: Zac Efron wieder zu haben Zwei Jahre war der Schauspieler mit Model Sami Miro zusammen, jetzt gehen beide wieder getrennte Wege. Das bestätigte ein Insider dem Magazin "US Weekly". Erste Hinweise auf die Trennung gab es bereits am vergangenen Wochenende, als Efron sämtliche Social-Media-Verbindungen zu Mira kappte und auch alle gemeinsamen Bilder in den sozialen Netzwerken löschte. Der Grund ihrer plötzlichen Trennung ist unbekannt. In US Medien wird allerdings spekuliert, dass Mira Efron auf dem Festival "Coachealla" betrogen haben könnte.   Bildrechte: IMAGO
George Clooney
25.04.2016: George Clooney in Armenien George Clooney hat in Eriwan der Vertreibung und Ermordung von bis zu 1,5 Millionen Armeniern durch die Türken im Osmanischen Reich 1915 gedacht. Clooney legte in der armenischen Hauptstadt an einem Mahnmal mit Präsident Sersch Sargsjan und dem armenisch-französischen Chansonnier Charles Aznavour Blumen nieder. Zuvor waren Tausende Bürger der früheren Sowjetrepublik im Südkaukasus mit Fackeln zur Gedenkstätte gegangen. Bildrechte: dpa
Prinz Harry
25.04.2016: Prinz Harry legt Kranz nieder Der Enkel von Queen Elizabeth II. hat in London anlässlich der Gedenkfeier am sogenannten Anzac-Day einen Kranz im Hyde Park niedergelegt. Am 25. April wird der Schlacht von Gallipoli gedacht. Bei den Kämpfen 1915 in der Türkei waren auch tausende Soldaten aus Neuseeland und Australien gefallen. Der Anzac-Day ist dort und im Vereinigten Königreich ein nationaler Gedenktag. Bildrechte: IMAGO
"Königsspiele" mit König Willem-Alexander und Königin Máxima
22.04.2016: "Königsspiele"-Auftakt mit Willem-Alexander und Máxima Mit einem Frühstück haben auch in diesem Jahr für rund 1,2 Millionen Kinder in den Niederlanden die Königsspiele begonnen. Zum Auftakt einer ganzen Woche voller Spiel, Spaß und Sport war das Königspaar in einer Schule für behinderte Kinder zu Gast. Das knall-orangene Spektakel mündet schließlich im großen Königstag am 27. April. Der wird alljährlich anlässlich des Geburtstags von Willem-Alexander gefeiert. Bildrechte: dpa
Die Sängerin Adele
22.04.2016: Sängerin Adele eine der reichsten Musikerinnen weltweit Drei Alben hat Sängerin Adele erst herausgebracht, doch sie ist schon die reichste britische Musikerin überhaupt. 108 Millionen Euro hat sie laut der "Sunday Times Rich List" - einer Liste der Top 50 Musik-Millionäre in Großbritannien - bereits verdient. Die Zeitung vergleicht jährlich die geschätzten Kontostände. Adele führt demnach auch die Liste der weltweit reichsten Künstler unter 30 Jahren an. Doch um ihn zu übertrumpfen, muss sie noch ein paar Alben mehr rausbringen: Paul McCartney bleibt mit 960 Millionen Euro Vermögen der Spitzenverdiener unter den britischen Musikern. Bildrechte: Getty Images
Mariah Carey tritt am 24.05.2013 bei einem ABC Network's Good Morning America Summer Concert im Central Park in New York auf.
21.04.2016: Mariah Carey gibt die Diva Die Presse ist sich einig: Das Konzert von Mariah Carey in Wien war, gelinde gesagt, dürftig. Für bis zu 240 Euro pro Karte mussten die Zuschauer in der halb gefüllten Halle zwei Stunden warten, bis die Sängerin erschien. Carey kam auf gerade mal eine Stunde Bühnenpräsenz, aber immerhin drei Kostümwechsel. Weitere Klischees wurden hinter der Bühne erfüllt: Carey bestand unter anderen auf ein Meer weißer Orchideen. Bildrechte: dpa
Gwen Stefani und Gavin Rossdale mit Kindern
21.04.2016: Stefani und Rossdale geschieden Gwen Stefani und Gavin Rossdale sind offiziell geschieden. Der Grund: Die Nanny kümmerte sich offenbar nicht nur liebevoll um die Kinder. Nun musste das Vermögen aufgeteilt werden. Nach Informationen des "People"-Magazins haben sich beide friedlich geeinigt. Jeder behält, was ihm gehört. Das Sorgerecht wird jeweils zur Hälfte aufgeteilt. Zu kurz kommt dennoch wahrscheinlich keiner. Gwen Stefani behält unter anderem zwei Anwesen in Los Angeles. Rossdale bekommt die vier Häuser in Europa. Bildrechte: IMAGO
Jonny Buckland of Coldplay, Beyonce, Chris Martin of Coldplay, Bruno Mars und Mark Ronson
21.04.2016: Sängerin Beyoncé ruft zu Spenden für US-Stadt Flint auf US-Popstar Beyoncé ruft ihre Fans auf, für die amerikanische Stadt Flint zu spenden. Dort hat die Bevölkerung mit den Folgen einer Trinkwasserverseuchung zu kämpfen. Aus Kostengründen hatte die Stadtverwaltung Wasser vom verseuchten Flint-Fluss zur Trinkwasseraufbereitung genutzt. 150 Kinder wurden seitdem wegen schwerer Bleivergiftungen behandelt. Beyoncés Idee: Jeder edle Spender nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es VIP-Tickets für ihre anstehende Tournee. Bildrechte: Getty Images
Alle (40) Bilder anzeigen

Meldungen

Brisant im Ersten

Mareile Höppner
Bildrechte: MDR/Martin Jehnichen

Nächste Sendung Mittwoch | 17:15 Uhr

Mittwoch | 17:15 Uhr

Die Themen der nächsten Sendung stehen noch nicht fest.

Videos

Prinz Harry
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr Videos

Ein Polizeisiegel an der Haustür des Täterhauses.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Prominent

Royal

Vermischtes

Hintergrund