Paola von Belgien
Bildrechte: dpa

Riesige Torte für Paola von Belgien So feiert die Königin ohne Amt ihren 80. vor

BRISANT | 30.06.2017 | 17:15 Uhr

Königin Paola von Belgien wird dieses Jahr 80 Jahre alt, eigentlich im September. Weil da die meisten ihrer engen Freunde noch in der Sommerfrische seien, wie es offiziell hieß, hat sie einfach jetzt schon gefeiert - mit einer Riesentorte und viel Familie.

Paola von Belgien
Bildrechte: dpa

Ein bisschen haben die Belgier schon geschimpft, dass Paola von Belgien und Albert sich so selten blicken lassen. Doch ihr zu Ehren war die ganze belgische Königsfamilie angetreten. Alle Enkelkinder waren dabei und erstmals dabei auch ein gerade geborenes Urenkelkind, die sechs Wochen alte Anna Astrid. Der Grund: Paolas 80. Geburtstag wird gefeiert, obwohl der eigentlich erst im September ist.

Zu ihrem vorverlegten Ehrentag bekam sie ein kleines Konzert geschenkt. Junge Musikertalente übernahmen die Aufgabe. Einziger Wehmutstropfen: Paolas jüngerer Sohn Laurent glänzte zunächst durch Abwesenheit. Das schwarze Schaf der Familie schmuggelte sich erst später ins Fest. So etwas wird routiniert weggelächelt. Die Botschaft: Ein ganz normales Familienfest für die Oma, die ohnehin nie ein Star sein wollte.

Paola von Belgien
Das Highlight der Feier: Königin Paola bekommt eine gigantische Torte geschenkt - aufwändig verziert und mehrere Stockwerke hoch. Bildrechte: dpa

"Ich bin eine Frau wie jede andere"

Sehr jung lernte Prinzessin Paola Ruffo die Calabria den belgischen Prinzen Albert kennen. Sie wurde sofort zum Liebling der Medien, vor denen sie eher flieht. "Aber ich bin kein Star. Ich bin eine Frau wie jede andere", sagte Paola damals. Aber Paola und Albert sind nicht jedermann. Eine Liebesheirat war es 1959 möglicherweise. Drei Kinder wurden geboren. Aber das Paar machte mehr Schlagzeilen durch Seitensprünge und Skandale als durch ein trautes Familienleben.

Königin ehrenhalber

Als König Baudouin 1993 überraschend starb, musste Albert den Thron übernehmen. Paola wurde Königin der Belgier. Sie machte keinen Hehl daraus, dass sie das nie wollte. Während Albert in seine Rolle als bürgernaher König reinwuchs, blieb Paolas Verhältnis zum Volk unterkühlt. Die Königin unterstützte den König bei der Ausübung seiner Pflichten als Staatsoberhaupt und begleitete ihn bei öffentlichen Terminen, Feierlichkeiten und auf Reisen ins Ausland. Auch nach der Abdankung von Albert II., am 21. Juli 2013, behält Paola den Titel der Königin - es ist ein Ehrentitel. Sie engagiert sich im sozialen und kulturellen Bereich. Viel Zeit verbringt Paola auch mit ihren zwölf Enkelkindern, denen sie ein Vorbild ist.

Zuletzt aktualisiert: 30. Juni 2017, 17:40 Uhr

Mehr royale Themen