Prinz Harry und Meghan Markle Sie sind offiziell ein Paar

BRISANT | 08.11.2016 | 17:15 Uhr

Brisante Meldung aus dem Kensington-Palast: Prinz Harry hat seine Beziehung zu der US-Schauspielerin Meghan Markle offiziell bestätigt - und sich über die unflätige Berichterstattung über seine neue Liebe beschwert.

Meghan Markle und Prinz Harry
Bildrechte: dpa

Struppiger roter Haarschopf, immer ein schalkhaftes Lächeln auf den Lippen und eine sportliche Figur: Prinz Harry, der fünfte in der britischen Thronfolge, galt bei Medien im Vereinigten Königreich auch als "The Most Eligible Bachelor", als der begehrteste aller Junggesellen. Doch damit ist nun Schluss: In einer offiziellen Erklärung hat Prinz Harry die Beziehung zu Meghan Markle bestätigt.

"Eine Grenze ist überschritten"

Die offizielle Erklärung ist ein eher ungewöhnlicher Vorgang. Üblicherweise kommentiert der Palast das Privatleben seiner Mitglieder nicht. Der 32-jährige Royal war über den Ton der Berichterstattung über seine neue Liebschaft offenbar derart "not amused", dass Handlungsbedarf bestand. "Meghan Markle war Ziel einer ganzen Reihe von Übergriffen und Belästigungen", heißt es in der Erklärung. "In den vergangenen Wochen wurde eine rote Linie überschritten", schrieb Harrys Pressesprecher Jason Knauf.

Es ist nicht in Ordnung, dass Frau Markle nach wenigen Beziehungsmonaten einem solchen Ansturm ausgesetzt ist.

Aus der offiziellen Erklärung des Kensington-Palastes

"Das ist kein Spiel"

Prinz Harry mache sich "Sorgen um die Sicherheit" Markles und sei "sehr enttäuscht, dass er nicht in der Lage gewesen ist, sie zu schützen". Reporter hätten versucht, sich auf illegalem Weg Zugang zum Domizil Markles zu verschaffen. Er wisse schon jetzt, wie die Kommentare auf seine Erklärung lauten würden: Das sei eben "der Preis, den sie zahlen muss" oder "das ist ein Teil des Spiels". "Aber das ist kein Spiel", heißt es in der Erklärung. "Das ist ihr Leben und seines." 

Im Mai in Toronto kennengelernt

Der "Sunday Express" berichtete, Harry habe die drei Jahre ältere US-Schauspielerin Markle im Mai bei einer Werbeveranstaltung für die Invictus Games kennengelernt, Die paralympischen Spielen für Kriegsveteranen finden 2017 in Toronto statt. Zuvor war er mit Cressida Bonas liiert. Das Paar trennte sich 2014. Mit der aus Simbabwe stammenden Chelsy Davy hatte der Prinz zwischen 2004 und 2011 eine turbulente Beziehung, die von vorübergehenden Trennungen unterbrochen war.

Zuletzt aktualisiert: 08. November 2016, 20:59 Uhr