Thronfolger und glücklicher Familienvater Prinz William feiert 35. Geburtstag

BRISANT | 21.06.2017 | 17:15 Uhr

Sie gelten als die royale Traumfamilie: Herzogin Kate und Prinz William mit ihren beiden Kindern George und Charlotte. Jetzt gibt es im britischen Königshaus Grund zum Feiern: William wird 35 Jahre alt.

Am Tag nach der Geburt verläßt Prinzessin Diana mit ihrem Erstgeborenen, Prinz William, auf dem Arm und Ehemann Prinz Charles an ihrer Seite das St.Mary's Hospital in London (Archivfoto vom 22.6.1982).
Bildrechte: dpa

Es war der 21. Juni 1982, als ein Bild um die Welt ging: Prinzessin Diana war stolze Mama geworden, zum ersten Mal. Sie hielt ein kleines Bündel auf dem Arm, Prinz William. 35 Jahre später hat der Zweite in der britischen Thronfolge selbst eine entzückende Familie, ist sehr beliebt beim Volk und viele sehen in ihm gar den künftigen König. Nicht zuletzt weil er nahbar ist.

Mitfühlend, zugänglich, bodenständig

Vergangene Woche besuchte er mit seiner Großmutter, der Queen, Überlebende der Brandkatastrophe im Grenfell Tower - und pfiff aufs Protokoll, wenn Menschen auf ihn zugehen um ihn zu umarmen. Mitfühlend, zugänglich, bodenständig: Dafür schätzen viele Briten den Thronfolger. "Ich finde, er macht alles richtig. Ich habe ihn schon immer bewundert", sagt Historiker und Königshausexperte Hugo Vickers.

Wenn man sich mit Hilfe eines Computerprogramms einen idealen Thronfolger programmieren könnte, dann würde jemand wie Prinz William dabei herauskommen.

Hugo Vickers, Historiker und Königshausexperte

Schicksalsschlag: Prinzessin Dianas Tod

Das Ansehen des britischen Königshauses im eigenen Land ist wieder hoch, nicht zuletzt dank des Prinzen, seiner Frau Kate und natürlich dank ihrer beiden entzückenden Kinder George und Charlotte. Doch das war nicht immer so. Der tragische Tiefpunkt auch von Williams Kindheit war der Tod seiner Mutter Diana im Jahr 1997. William war damals 15 Jahre alt. Erst im April sprach William öffentlich darüber, wie schwierig diese Zeit war. Zusammen mit seinem Bruder, Prinz Harry, warben die jungen Royals für einen offenen Umgang mit psychischen Erkrankungen. "Heads Together", "Die Köpfe zusammen stecken", heißt ihre Initiative.

Wir sind uns näher gekommen in dieser Zeit. Was wir durchgemacht haben, hat Harry und mich auf unvergleichliche Weise verbunden. Aber sogar Harry und ich haben in all den Jahren nicht genug über unsere Mutter gesprochen.  Es ist sehr einfach,  vor so etwas wegzurennen: Aber einer muss die Initiative übernehmen, stark genug sein und ein solches Gespräch herbeizwingen.

Prinz William

William und Kate Stationen einer Ehe

Kennengelernt haben sich William, Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana, und die Bürgerliche Kate Middleton während ihres Studiums in Schottland. Seit 2011 sind sie verheiratet. Die Stationen ihrer Ehe in Bildern.

Prinz William und Kate Middleton in Nordirland
Prinz William, Sohn von Kronprinz Charles und Prinzessin Diana, und die Bürgerliche Kate Middleton kennen sich seit Herbst 2001. Bildrechte: dpa
Prinz William und Kate Middleton in Nordirland
Prinz William, Sohn von Kronprinz Charles und Prinzessin Diana, und die Bürgerliche Kate Middleton kennen sich seit Herbst 2001. Bildrechte: dpa
Prinz William und Kate
Alles begann in der St.-Andrews-Universität in Schottland. Damals waren Kate und William Kommilitonen. Erst haben sie nur zusammen studiert, dann sind sie in eine WG gezogen und haben sich ineinander verliebt. Bildrechte: dpa
Kate Middletons Kleid versteigert
Mit schwarzer Unterwäsche soll Kate Middleton unter einem leicht durchsichtigen Kleid die besondere Aufmerksamkeit von Prinz William erregt haben. Sie trug das von Designerin Charlotte Todd entworfene Stück bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung 2002. Einigen Berichten zufolge versuchte er noch auf der anschließenden Party, Kate das erste Mal zu küssen. Für 65.000 Pfund, das sind rund 75.000 Euro, wechselte das Kleid bei einer Versteigerung den Besitzer. Bildrechte: dpa
Prinz William mit Freundin beim Rugby
2007 gingen Prinz William und Kate Middleton getrennte Wege. Berichten zufolge fühlte er sich zu jung für die Ehe. Nach nur wenigen Monaten fanden die beiden aber wieder zusammen. Sichtlich Spaß hatten sie offenbar bei einem Rugby-Spiel England gegen Italien. Bildrechte: dpa
Kate Middleton beim Polo
Obwohl - oder vielleicht gerade weil - "Waity Katie" oft als Prinzessin in Wartestellung oder auch vergnügungssüchtiges "Party-Girl" verhöhnt wurde, eroberte sie langsam aber sicher die Herzen der königlichen Familie. Hier begleitete sie 2008 Prinz William bei einem Polo-Turnier. Bildrechte: dpa
Kate Middleton
Dezember 2006: Kate Middleton bei der Verabschiedungszeremonie von Williams Beendigung der Kadettenlaufbahn in Sandhurst. Bildrechte: dpa
Prinz William und Kate Middleton
Gemeinsamer Auftritt im April 2008: Kate Middleton begleitet Prinz William, nachdem er seine Ausbildung zum Militärflieger an der Akademie der Royal-Air-Force in Cranwell abgeschlossen hat. Bildrechte: dpa
William und Kate vor der Presse.
Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe – und das, obwohl sie eigentlich abzusehen war. Am 16. November 2010 gab der britische Thronfolger William die Verlobung mit seiner langjährigen Freundin Kate Middleton bekannt. Bildrechte: dpa
Prinz William und Kate Middleton
Oktober 2010: Prinz William und Kate Middleton auf dem Weg zur Hochzeit eines Freundes. War es eine Art Generalprobe für die eigene Hochzeit? Bildrechte: dpa
Prinzessin Catherine und Prinz William küssen sich auf dem Balkon des Buckingham Palace
Am 29. April 2011 gaben sich Prinz William und seine Kate in der Westminster Abbey im Zentrum von London das Ja-Wort. Die Abtei ist seit fast 1.000 Jahren die Kirche in Großbritannien, in der Könige gekrönt werden. Queen Elizabeth II. heiratete dort vor 63 Jahren Prinz Philip. Auch die Trauerfeier für Prinzessin Diana fand 1997 in dem ehrwürdigen Haus statt. Bildrechte: dpa
Prins William mit Kate und ihrem Baby.
Der 22. Juli 2013 ist der Tag des Jahres in Großbritannien: Prinz George wurde geboren. Der Kleine war schon zuvor ein Medienstar. Tagelang hatten Journalisten weltweit auf den großen Moment hingefiebert. Bildrechte: dpa
Taufe von Prinz George
Die Taufe fand im engen Familienkreis statt. 22 Gäste wohnten der Zeremonie bei. Prinz George trug ein 172 Jahre altes Kleid und blickte stoisch an den Kameras vorbei. Bildrechte: dpa
Alle (12) Bilder anzeigen

Mehr repräsentative Pflichten für den Thronfolger in spe

Zuletzt hat Prinz William - bei aller Beliebtheit - auch Kritik einstecken müssen: Der Zweite in der Thronfolge verbringe zu viel Zeit mit seiner Familie, nehme zu wenig öffentliche Termine wahr, so britische Medien. Das scheint nun anders zu werden: Schon bald wird er aufhören, als Rettungsflieger zu arbeiten und nach London ziehen, um sich komplett seinen Aufgaben für das britische Königshaus zu widmen und seine Großmutter Queen Elizabeth II. umfangreicher zu unterstützen. Mit 35 Jahren wird Prinz William Vollzeit-Royal.

Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2017, 17:14 Uhr

Mehr royale Themen