Prinz Harry (l) und Prinz William von Großbritannien.
Bildrechte: dpa

Traurige Erinnerung ans letzte Telefonat So leiden William und Harry unter dem Tod ihrer Mutter

BRISANT | 21.08.2017 | 17:15 Uhr

Ende August jährt sich Prinzessin Dianas Todestag. Vor zwanzig Jahren starb die "Königin der Herzen" mit nur 36 Jahren bei einem Autounfall in Paris. Das erste Mal nach ihrem Tod reden nun ihre beiden Söhne über sie als Mutter.

Prinz Harry (l) und Prinz William von Großbritannien.
Bildrechte: dpa

Kurz vor dem 20. Todestag von Lady Di strahlt der britische Fernsehsender ITV eine 90-minütige Dokumentation über die "Königin der Herzen" aus, die am 21. August 2017 um 20:15 Uhr im Ersten gezeigt wird. Darin kommen ihre beiden Söhne Prinz William (35) und Prinz Harry (32) ausführlich zu Wort.

"Sie war die beste Mutter der Welt"

In einer Szene der Dokumentation schauen die Brüder etwa ein Fotoalbum an, das ihre Mutter für sie angelegt hat und erinnern sich voller Wärme an Momente ihrer Kindheit. Über ein Foto, das William und die schwangere Diana zeigt, scherzt der Prinz mit seinem Bruder: "Ob Du es glaubst oder nicht, wir sind beide auf dem Foto. Du bist halt noch im Bauch." Und Prinz Harry räumt ein: "Zum ersten Mal reden wir öffentlich über sie als Mutter. Sie war unsere Mum. Und sie ist es noch heute. Und natürlich sage ich das als ihr Sohn: Sie war die beste Mutter der Welt, sie hat uns mit Liebe umschlungen, das ist klar." Und er fügt an: "Aber sie war auch ziemlich frech."

Sie war völlig natürlich, sie liebte es zu lachen und wollte immer viel Spaß haben. Sie wusste, dass es ein echtes Leben gibt außerhalb der Palastwände.

Prinz William

Sozial engagiert

Die Prinzen erinnern auch daran, welche Engagements ihrer Mutter, Prinzessin Diana, am Herzen lagen: der Kampf gegen Obdachlosigkeit, gegen AIDS und gegen Landminen. Prinz William und Prinz Harry führen dieses Engagement fort. Darüber hinaus unterstützen sie Gruppen, die Betroffenen bei der Trauerarbeit helfen und auch psychologischen Rat geben.

"Heilsamer Prozess"

Prinz William habe es als "heilsamen Prozess" empfunden, über seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana zu reden. Viel zu früh habe ihr Mutter-Sohn-Verhältnis geendet. Diana war am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris im Alter von 36 Jahren ums Leben gekommen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 21. August 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2017, 14:27 Uhr

Mehr royale Themen