Deutschlandbesuch, Teil zwei William und Kate in Heidelberg

BRISANT | 20.07.2017 | 17:35 Uhr

Tag zwei der royalen Deutschlandtour: Für Prinz William und Herzogin Kate gab es am Donnerstag in Heidelberg ein volles Programm zwischen Krebsforschung, Brezel-Rollen und Rudern auf dem Neckar. Der pünktlich zum Besuch einsetzende, typisch britische Regen störte kaum beim Jubeln, Selfies machen, Fähnchen schwenken und Hände schütteln - er wurde einfach weggelächelt.

Der britische Prinz William und seine Frau Herzogin Kate besuchen den Marktplatz in Heidelberg
Bildrechte: dpa

Wissbegierige Blaublüter

Zum Start am Mittag ließen sich die jungen Royals im renommierten Deutschen Krebsforschungszentrum informieren. Prinz William - ganz Gentleman - ließ seine Frau zuerst ins Mikroskop der Forscher blicken. "Ladys first", sagte er. Michael Baumann vom Forschungszentrum beschrieb die Royals anschließend als "sehr interessiert und sehr informiert". William habe angekündigt, den weiteren Austausch auf Forscherebene fördern zu wollen - trotz des EU-Austritts der Briten.

Geschenke für die Royals

Als Gastgeschenk des Landes Baden-Württemberg bekamen William und Kate eine Kuckucksuhr mit britischer Flagge. Es handele sich um eine Sonderanfertigung, teilte das Staatsministerium mit. Für die Kinder - Prinzessin Charlotte und Prinz George - gibt es Teddybären der baden-württembergischen Traditionsfirma Steiff mit eingestickten Vornamen, hieß es.

Der britische Prinz William und seine Frau Herzogin Kate beim Spaziergang über die Alte Brücke am 20.07.2017 in Heidelberg
William und Kate auf der Alten Brücke in Heidelberg. Bildrechte: dpa

Wer formt die schönste Brezel?

Nach einem Besuch auf dem Uni-Campus zum Start besuchten Prinz William und Herzogin Kate das Heidelberger Rathaus und spazierten durch die teilweise abgesperrte Altstadt. Auf einem deutsch-britischen Markt übten sich die jungen Royals dann im formen von Brezeln - und hatten sichtlich Spaß daran. "Bitte achten Sie auf Ihre Krawatte", sagte der Oberbürgermeister der Stadt, Eckart Würzner, zu William.

Wasserspaß auf dem Neckar

Später stiegen William und Kate bei einer typisch britischen Ruder-Regatta auf dem Neckar jeweils selbst in ein Boot. Gemischte Teams aus Heidelberg und der britischen Partnerstadt Cambridge traten dabei im Ruder-Achter gegeneinander an. Die Regatta war die einzige Gelegenheit, bei der Neugierige in Heidelberg einen Blick auf die Royals werfen konnten, denn im Anschluss stand bereits die Rückkkehr nach Berlin an. Am Freitag steht als letzte Station der royalen Deutschlandreise ein Besuch in Hamburg an.

Die britische Herzogin Kate sitzt am 20.07.2017 in Heidelberg (Baden-Württemberg) in einem Regattaboot.
Herzogin Kate macht es sich in einem Regatta-Boot gemütlich. Bildrechte: dpa

Zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2017, 18:19 Uhr

Mehr royale Themen