Polizeieinsatz Leipzig
Bildrechte: MDR/Dreifilm

Mordopfer in Leipzig ausgebaggert Polizei findet Leiche eines vermissten Geschäftsmannes

BRISANT | 03.11.2017 | 17:15 Uhr

Große Suchaktion mit Bagger und Spürhund: Die Polizei Leipzig hat auf dem Areal eines Lebensmittelgroßhandels eine Leiche gefunden. Laut Staatsanwaltschaft soll es sich um einen Geschäftsmann handeln, der seit mehreren Jahren vermisst wird.

Polizeieinsatz Leipzig
Bildrechte: MDR/Dreifilm

Die Polizei hat im Leipziger Norden eine Leiche gefunden. Ein DNA-Abgleich soll nun Gewissheit bringen, ob es sich bei dem Toten um einen Deutsch-Türken handelt, der seit 2014 vermisst wird. Ermittler fanden die menschlichen Überreste am Donnerstag auf dem Grundstück eines Lebensmittelgroßhandels. Seit Mittwoch hatten Polizisten auf dem Grundstück mit Bagger und Spürhund gesucht. In zwei Metern Tiefe stießen die Ermittler auf die Gebeine.

Nach allem, was wir bisher wissen, gehen wir davon aus, dass es sich um das 42-jährige Mordopfer handelt.

Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz

Suche vor einem Jahr lief ins Leere

Bereits vor einem Jahr hatte die Polizei auf dem Gelände des Großhandels nach dem vermissten Türken gesucht. Damals noch ohne Erfolg, weil die Hinweise wesentlich unkonkreter gewesen seien als jetzt, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz.

Tatverdächtig sind ein 49 Jahre und ein 22 Jahre alter Deutscher, beide mit türkischem Migrationshintergrund, sowie ein 44-jähriger bosnischer Staatsangehöriger. Sie sollen im Herbst 2014 in Leipzig den Geschäftsmann gemeinsam getötet und seine Leiche auf dem Gelände im Norden von Leipzig vergraben haben.

Polizeigroßeinsatz in Leipzig

Polizeieinsatz Leipzig
Das Betriebsgelände an der Ecke Bitterfelder Straße/Apelstraße wurde von der Polizei abgesperrt. Bildrechte: MDR/Dreifilm
Polizeieinsatz Leipzig
Das Betriebsgelände an der Ecke Bitterfelder Straße/Apelstraße wurde von der Polizei abgesperrt. Bildrechte: MDR/Dreifilm
Polizeieinsatz Leipzig
Ein Bagger hebt Erdreich aus. Bildrechte: MDR/Dreifilm
Polizeieinsatz Leipzig
Eine Siebmaschine rüttelt den Erdaushub durch. Fundsachsen bleiben auf dem Rost liegen. Bildrechte: MDR/Dreifilm
Polizeieinsatz Leipzig
Die Beamten katalogisieren die gefunden Gegenstände als Beweismittel. Bildrechte: MDR/Dreifilm
Alle (4) Bilder anzeigen

Ermittlungen dauern an

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft müssen Rechtmediziner ihre Untersuchungen noch abschließen, um die Identität der gefundenen Leiche zweifelsfrei zu bestätigen. Auch die Ermittlungen zum Tathergang, der Todesursache und den Hintergründen der Tat dauern noch an. Die drei Beschuldigten befinden sich derzeit in verschiedenen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Firmengrundstück in Leipzig-Eutritzsch
Nach Hinweisen hatte die Polizei zwei Tage auf diesem Gelände nach der Leiche des 42-jährigen Vermissten gesucht. Bildrechte: MDR/DREIFILM GbR Medienproduktion

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 03. November 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. November 2017, 20:07 Uhr