Stars und Sternchen Promi-News des Tages

+++ Marie Bäumer spielt Romy Schneider +++ Erstes Familienfoto von Madonna +++ Beth Ditto will nächstes Jahr schwanger werden +++ Robin Thicke und Freundin April erwarten Nachwuchs +++ Emma Stone steinreich +++


Marie Bäumer spielt Romy Schneider

Die beiden Schauspielerinnen Marie Bäumer und Romy Schneider sehen sich verblüffend ähnlich. Dennoch hatte Bäumer es bisher immer abgelehnt, die Film-Ikone zu mimen. Sie fände es anmaßend, erklärte sie stets. Schneider sei eine Legende. Doch jetzt hat ein Produzententeam sie doch rumgekriegt: Für einen Kino-Film über Schneiders Zeit im Sanatorium kurz vor ihrem Tod spielt Bäumer Romy Schneider. Der Film erscheint aber erst Anfang des nächsten Jahres.

Marie Bäumer
Bildrechte: dpa

Erstes Familienfoto von Madonna

Sechs auf einen Streich: Madonna präsentiert jetzt ein seltenes Familienfoto mit all ihren sechs Kindern! Sogar ihr abtrünniger Sohn Rocco, der sonst lieber bei Daddy in London wohn, ist vergnügt dabei. Anlass war der 59. Geburtstag der "Queen of Pop". Den hat sie zwei Tage lang in Italien mit Freunden und Familie gefeiert. Auf den geposteten Bildern sieht man die 20-jährige Lourdes und ihre Mutter innig vertraut. Und die Zwillinge Esther und Estelle, erst vor wenigen Monaten aus Malawi adoptiert, scheinen gut angekommen zu sein im Madonna-Clan.

Madonna umarmt in Blantyre ihre adoptierte Tochter Mercy.
Bildrechte: dpa

Beth Ditto will nächstes Jahr schwanger werden

Musikerin Beth Ditto, 36 und Ex-Sängerin von "The Gossip", hat ihr erstes Solo-Album veröffentlicht und ist gerade auf Europa-Tourne. Ganz nebenbei verriet sie, dass sie trotz ihres randvollen Terminkalenders mit 37 ihr erstes Baby bekommen will - das wäre schon nächstes Jahr. Der Zeitplan gehöre zu einem Pakt, den sie mit ihrer Ehefrau Kristin geschlossen hat. "Ich wollte immer ein Kind bekommen", so die Musikerin. "Wir schauen uns [...] schon die Angebote verschiedener Kliniken an." Auch wenn Beth Ditto glaubt, den perfekten Zeitpunkt für eine Schwangerschaft gäbe es nicht, geht es nicht ohne Planung.

Lesben werden nicht aus Versehen schwanger. Wir haben kein Sperma im Tiefkühlfach liegen, das ich raushole, wenn mir danach ist.

Beth Ditto Magazin "Nido"

Beth Ditto
Bildrechte: IMAGO

Robin Thicke und Freundin April erwarten Nachwuchs

Jetzt weiß es die ganze Welt: Mit einem Ultraschallbild auf Instagram hat das Model April Love Gear verkündet, dass sie schwanger ist. Am 1. März soll es so weit sein. Dann werden US-Sänger Robin Thicke (40) und seine Freundin Eltern. "Robin und ich freuen uns sehr, allen mitzuteilen, dass wir ein Baby erwarten", schrieb die 22-Jährige dazu.

Thicke, bekannt mit dem Song "Blurred Lines", und die US-Schauspielerin Paula Patton ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") hatten im Februar 2014 nach acht Jahren Ehe ihre Trennung bekanntgegeben. Wenig später wurden Thicke und Geary ein Paar. Patton und der Sänger haben einen siebenjährigen Sohn. Beide waren lange Zeit in einen Sorgerechtsstreit verwickelt.

Robin Thicke und Freundin April
Bildrechte: IMAGO

Taylor Swift spendet für guten Zweck

Kurz nach ihrem Sieg im Grapsch-Prozess gegen einen Radio-Moderator hat US-Sängerin Taylor Swift ihr Versprechen eingelöst, Geld für Opfer sexueller Gewalt zu spenden. Die 27-Jährige sagte der Hilfsorganisation "Joyful Heart Foundation" Geld zu. Stiftungs-Chefin Maile Zambuto sprach in einem Interview mit der "Huffington Post" von einem "extrem großzügigen Geldbetrag für die Bewegung, sexuelle Gewalt zu stoppen". Die Höhe der Spende wurde nicht bekannt.

Swift hatte am Montag ein Zivilverfahren gegen einen Radio-DJ gewonnen, der ihr bei einem Fototermin im Juni 2013 in Denver unter den Rock gegriffen hatte.

Taylor Swift
Bildrechte: IMAGO

Mehr Promi-News

Weitere Stars und Sternchen in Bildern

Emma Stone
Emma Stone steinreich Emma Stone ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt, jedenfalls laut der Liste des Magazins "Forbes". Binnen zwölf Monaten verdiente sie umgerechnet gut 26 Millionen Dollar. Die vergangenen Monate waren für Stone überaus erfolgreich. Für ihre Rolle in der Musical-Romanze "La La Land" wurde sie mit dem "Oscar" ausgezeichnet. Seit ihrem Schauspieldebüt 2007 in dem Film "Superbad" spielte Stone in mehr als 20 Filmen mit.

Mit ihrem Einkommen stieß Stone übrigens "Kohle-Königin" des Vorjahres, Jennifer Lawrence, vom Thron. Sie stürzte auf Rang drei, musste mit 24 Millionen Dollar zurechtkommen. Über Silber kann sich Jennifer Aniston freuen. Die Schauspielerin, bekannt aus "Friends", hatte Einkünfte in Höhe von 25,5 Millionen Dollar.
Bildrechte: dpa
Emma Stone
Emma Stone steinreich Emma Stone ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt, jedenfalls laut der Liste des Magazins "Forbes". Binnen zwölf Monaten verdiente sie umgerechnet gut 26 Millionen Dollar. Die vergangenen Monate waren für Stone überaus erfolgreich. Für ihre Rolle in der Musical-Romanze "La La Land" wurde sie mit dem "Oscar" ausgezeichnet. Seit ihrem Schauspieldebüt 2007 in dem Film "Superbad" spielte Stone in mehr als 20 Filmen mit.

Mit ihrem Einkommen stieß Stone übrigens "Kohle-Königin" des Vorjahres, Jennifer Lawrence, vom Thron. Sie stürzte auf Rang drei, musste mit 24 Millionen Dollar zurechtkommen. Über Silber kann sich Jennifer Aniston freuen. Die Schauspielerin, bekannt aus "Friends", hatte Einkünfte in Höhe von 25,5 Millionen Dollar.
Bildrechte: dpa
Jennifer Lawrence, 2016
Jennifer Lawrence ermittelt Nach den Ausschreitungen in den USA fahndet die Schauspielerin Jennifer Lawrence nach mutmaßlichen Rechtsextremisten. Auf ihrer Facebookseite veröffentlichte sie Fotos von Demonstranten. "Das sind die Gesichter des Hasses", schrieb sie darunter. "Schau genau hin und poste die Namen derjenigen, die du erkennst", forderte sie ihre Fans auf. Und an die Adresse der Rechtsextremisten schrieb sie: "Im Internet könnt ihr euch nicht verstecken, ihr erbärmlichen Feiglinge." Mehr als 100.000 Follower reagierten innerhalb der ersten zwölf Stunden. Doch sie erntete nicht nur Lob. Kritiker sagen, sie schließe sich einer Kampagne an, die Verdächtige an den Pranger stellt, anstatt den Rechtsweg zu beschreiten.

Am Samstag war es bei der Demonstration in der Universitätsstadt Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Nach der Attacke eines mutmaßlichen Rechtsextremisten mit einem Auto starb eine 32-jährige Frau. 19 Menschen erlitten teils schwere Verletzungen. Zwei Polizisten starben zudem bei einem Hubschrauberabsturz.
Bildrechte: dpa
Rita Ora während des Teen Choice Awards in  Los Angeles.
Hingucker Rita Ora Die Lieblinge der Kids sind in Los Angeles bei der Verleihung der Teen Choice Awards geehrt worden. Miley Cyrus bekam die höchsten Auszeichnung, den Ultimate Choice Award, hatte aber kurzfristig abgesagt. Dafür war Sängerin Rita Ora der Hingucker des Abends. Ebenso wie French Montana, Lil Yachty, Clean Bandit und Zara Larsson legte sie eine energiegeladene Performance hin.

Besonders bei Youngsters punkten konnte Emma Watson, die Hauptdarstellerin in "Die Schöne und das Biest", die sogar in zwei Kategorien ausgezeichnet wurde. Auch Zac Efron, der in "Baywatch" mit seinen Muskeln begeisterte, kam bei den Teenagern gut an. Und Sänger Bruno Mars wurde von den Kids - trotz seiner 31 Jahre - als Visionär geehrt!
Bildrechte: Getty Images
Britney Spears singt auf der Bühne.
Britney Spears in Angst Bei einem Konzert in Los Angeles singt Britney Spears gerade ihren Hit "Crazy", fragt ihre Fans noch: "Habt Ihr alle Spaß?" - doch dann passiert es: Auf einmal herrscht Tumult im hinteren Bereich der Bühne. Ein Mann wird zu Boden gedrückt. Britney fragt besorgt: "Hat er eine Waffe?" und sackt dabei kurz zusammen. Glücklicherweise nicht, wie sich später herausstellt. Was der 37-Jährige auf der Bühne wollte, ist unbekannt. Er wurde an die Polizei übergeben. Bildrechte: dpa
Amber Heard
Amber Heard wieder Single Die Schauspielerin Amber Heard scheint Pech in der Liebe zu haben: Nach der kurzen Ehe mit Johnny Depp ist nun auch die Beziehung mit dem PayPal-Gründer Elon Musk vorbei. Gerade einmal ein halbes Jahr waren die beiden ein Paar. Sie führten eine Fernbeziehung - und das sei auch der Trennungsgrund. Auf Instagram meldet sich Amber Heard zu Wort: "Obwohl wir uns getrennt haben, sind Elon und ich immer füreinander da und bleiben verbunden." Sie sei am Boden zerstört und sehr traurig und wünsche sich jetzt etwas mehr Privatsphäre. Bildrechte: dpa
Boris Becker
Boris Becker wirklich pleite Im Bankrott-Verfahren gegen Ex-Tennis-Star Boris Becker legt der Insolvency Service erste konkrete Zahlen offen. Demnach ist das Vermögen Beckers deutlich geschrumpft. Dieses liege mittlerweile bei 340.000 Euro. Gar nicht so viel: Denn Becker habe 21 Millionen Euro Schulden bei seinen Gläubigern. Dazu kommen noch circa 36 Millionen Euro bei seinem ehemaligen Geschäftspartner Dr. Hans-Dieter Cleven. Das sei zwar noch nicht das endgültige Ergebnis. Die Chancen auf Schuldenausgleich werden aber als "sehr gering" eingeschätzt. Bildrechte: dpa
Amigos
Amigos schunkeln sich an die Chartspitze Die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich sind mit ihrem neuen Studioalbum "Zauberland" einmal mehr so richtig durchgestartet. Auf Anhieb stürmte das Schunkel-Duo auf Platz eins der deutschen Charts. Damit waren die Amigos mit ihren Studioalben sogar häufiger ganz vorn als Musiklegenden wie Abba, Pink Floyd und Michael Jackson. Abheben werden die Amigos deshalb aber nicht. Erst am Sonntag gab es ein volksnahes Konzert in einem Göttinger Einkaufzentrum. Bildrechte: IMAGO
Ron Wood
Lungenkrebs: Ron Wood erfolgreich operiert Der Rolling-Stones-Gitarrist hat sich wegen einer möglicherweise lebensbedrohlichen Krebserkrankung einen Teil der Lunge entfernen lassen. Der britischen Zeitung "Mail on Sunday" sagte er, den Kampf gegen den Krebs habe er vorläufig gewonnen. Allerdings gehe er jetzt alle drei Monate zum Check-up beim Arzt. Der Krebsverdacht kam Wood zufolge im Mai bei einer Routineuntersuchung auf. "Ganz ehrlich, überrascht war ich nicht", sagte der langjährige Kettenraucher. Bildrechte: dpa
Neymar
Neymar sagt "Salut Paris!" Der frischgebackene teuerste Fußballer der Welt ist in Paris eingeflogen. Es gab dabei so viel Tamm Tamm, dass sogar der französische Präsident Macron etwas dazu sagen musste: "Das macht Frankreich attraktiver. Gute Nachrichten, oder? Macht euch das glücklich?" Die PSG-Fans sind glücklich, dennoch ist Neymar ganz schön teuer. Schlappe 222 Millionen Euro wurden für ihn überwiesen und da sind sein Gehalt und Bonuszahlung noch längst nicht mit eingerechnet. Aber: Es kommt auch einiges wieder rein, denn noch vor seiner offiziellen Vorstellung waren bereits alle verfügbaren Neymar-Trikots in PSG-Farben ausverkauft. Bildrechte: dpa
Foo Fighters
Die "Foo Fighters" respektieren das Alter Die Rocker tun das nicht nur, weil sie sich in ihrem neuen Musikvideo als rockende Rentner verkleidet haben, sondern auch, weil Altmeister Paul McCartney höchstpersönlich  auf ihrer neuen Platte am Schlagzeug trommelt. Der kann das, schließlich hat er schon zu Beatles-Zeiten selbst ab und an den Takt vorgegeben. Bildrechte: Sony Music
Salma Hayek auf dem Roten Teppich in Cannes, 2017.
Salma Hayek steht auf selbstbewusste Frauen Zumindest wenn es um ihre Film-Rollen geht. Die Schauspielerin sagt zu ihrer neusten Rolle: "Ich liebe es, eine taffe Frau zu spielen. Das macht viel Spaß. Diese Frauen sind einfach toll. Als unabhängige Frau kämpfst du für deine Einzigartigkeit. Und Einzigartigkeit ist das Interessanteste, was du spielen kannst." In der Action-Komödie "Killers Bodyguard" spielt sie die Frau eines Auftragskillers, gespielt von Samuel L. Jackson. Gemeinsam mit seinem Bodyguard Ryan Reynolds muss er Salma Hayek retten. Ob das gelingt, wird man Ende August in den deutschen Kinos erfahren. Bildrechte: IMAGO
Der kanadische Sänger Justin Bieber
Justin Bieber sagt Danke In einem offenen Brief an seine Fans gesteht der Popstar nun, dass er ihnen sehr viel zu verdanken hat: "Das Erwachsenwerden ist nicht immer leicht, aber ich bin froh, dass ich nicht allein bin." Nicht nur Einsamkeit, sondern auch Eifersucht und Angst bestimmten sein Leben. Umso dankbarer ist er, dass ihm die Fans Halt geben. Offen gibt er zu: "Ich bin nicht perfekt, ich mache Fehler. Aber was ich nicht tun werde, ist, meine Zukunft durch meine Vergangenheit bestimmen zu lassen." Bildrechte: dpa
James Franco
James Franco spricht offen wie nie In einem Interview spricht der Schauspieler über seine Drogenvergangenheit und die Angst, allein zu sein. Er sei eine suchtgefährdende Person und habe als Jugendlicher viel ausprobiert. Jetzt offenbart der 39-Jährige, dass ihm die Schauspielerei geholfen habe: "Das ist wie eine Therapie für mich. Ich war süchtig nach der Arbeit und nicht nach Substanzen. Davon bin ich inzwischen weg." Bildrechte: IMAGO
Bastian Schweinsteiger und Ehefrau Ana Ivanovic
Liebesgruß an Bastian Schweinsteiger Ana Ivanovic und ihr Basti sind nun schon knapp ein Jahr verheiratet, verliebt sind sie offenbar noch wie am ersten Tag. Oder wie ist ihr süßer Geburtstagsgruß zu deuten? "Möge jeder Tag mit Fröhlichkeit und Lachen gefüllt sein. Ich liebe dich", schreibt Ana auf Instagram. Bastian ist am Dienstag 33 Jahre alt geworden und wer denkt, dass er damit schon zum alten Fußballer-Eisen gehört, der irrt. In den USA ist der "Fußballgott" gerade zum besten Spieler der Profiliga MLS gewählt worden. Manchmal läuft es aben im Spiel und in der Liebe. Bildrechte: dpa
George und Amal Clooney
George und Amal Clooney tun Gutes Drei Millionen Dollar haben die beiden für einen guten Zweck gesammelt. George und Amal verhelfen damit 3.000 syrischen Kindern zu einem Schulbesuch im Libanon. Dort leben derzeit etwa 200.000 syrische Flüchtlingskinder ohne die Möglichkeit eine Schule zu besuchen. Von dem Geld sollen Lehrergehälter, Schulmaterialien und der Transport der Kinder bezahlt werden. Bildrechte: IMAGO
Chester Bennington, 2014
Good Bye, Chester Bennington Familie, Freunde und Musikerkollegen haben Abschied von Chester Bennington genommen. Es war eine private Zeremonie in einem botanischen Garten in Los Angeles. Es gab zwei Bühnen, eine mit Rednerpult, eine für Live-Musik. Mehrere Hundert Menschen waren eingeladen. Zutritt gab's nur mit dem entsprechendem Pass. Der Sänger der Band Linkin Park hatte sich vor knapp zwei Wochen das Leben genommen. Unter den Gästen war auch die befreundete Familie des Soundgarden-Sängers Chris Cornell. Auch er hatte wenige Wochen zuvor Selbstmord begangen. Bildrechte: dpa
Alle (30) Bilder anzeigen

Zuletzt aktualisiert: 21. August 2017, 17:07 Uhr

Aktuelle Promi-Themen