Susan Stahnke
Bildrechte: IMAGO

Ex-"Tagesschau"-Sprecherin Susann Stahnke ist pleite

BRISANT | 02.11.2017 | 17:15 Uhr

Sie hatte ihren Job als "Tagesschau-Sprecherin an den Nagel gehängt, wollte nach Hollywood. Doch die große Karriere blieb aus. Wie jetzt bekannt wurde, hat Susann Stahnke Insolvenz angemeldet.

Susan Stahnke
Bildrechte: IMAGO

2002 wurde sie bei einer Darmspiegelung von einer TV-Kamera begleitet, 2004 war sie mit Daniel Küblböck im australischen Dschungel-Camp zu sehen: Susann Stahnke hat fast alles gemacht im Fernsehen. Nur waren die Jobs und Angebote nach der "Tagesschau" nicht mehr ganz so nachhaltig. Jetzt ist sie zahlungsunfähig.

Experte: "Im Zweifel bis auf den letzten Penny"

Susan Stahnke hat unter ihrem jetzigen Nachnamen Gericke beim Amtsgericht Hamburg Insolvenz angemeldet. Thomas Gericke ist ihr Mann und Manager. Nach Angaben des Amtsgerichts Hamburg haftet sie selbst. Im Klartext heißt das, ihr ihr Privatvermögen haftet auch, erklärt Wirtschaftsjournalist und "Finanztip"-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen – "im Zweifel bis auf den letzten Penny".

Kein Einzelfall

Matthias Reim, Katy Karrenbauer, Susan Atwell oder Sheryl Shephard - sie alle haben so ihre Erfahrungen mit dem lieben Geld gemacht. Erst da, dann weg. Erst Überfluss, dann Überschuldung. Das trifft natürlich nicht auf alle zu, aber auf viele. Welche Gläubiger bei Susan Stahnke auf Geld warten, wie viele und warum, das hat der Insolvenzverwalter gegenüber BRISANT bisher nicht verraten.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 02. November 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2017, 11:17 Uhr

Mehr Promi-News