Junge Frau steigt durch ein geöffnetes Fenster vom Bahnhof auf den Bahnsteig in Bad Bentheim
Bildrechte: dpa

Realer Irrsinn in Bad Bentheim Der Schildbürger-Bahnhof wird umgebaut

BRISANT | 10.08.2017 | 17:15 Uhr

Es ist der wohl skurrilste Bahnhof Deutschlands: Seitdem der Bahnsteig erhöht wurde, müssen Fahrgäste in Bad Bentheim durchs Fenster klettern, um selbigen zu erreichen. Nun soll endlich auch der Bahnhof umgebaut werden.

Junge Frau steigt durch ein geöffnetes Fenster vom Bahnhof auf den Bahnsteig in Bad Bentheim
Bildrechte: dpa

Auf Gleis eins fahren die Züge in Richtung Berlin. Auf Gleis zwei geht die Reise in Richtung Amsterdam. Die große weite Welt steht den Fahrgästen am Bahnhof des Kurortes Bad Bentheim offen. Und vor einem Jahr schaute tatsächlich die Welt auf den Bahnhof in der 15.000-Einwohnerstadt im westlichsten Zipfel Niedersachsens. Damit die Fahrgäste besser in die Züge einsteigen können, hatte die Bahn die Bahnsteige um 40 Zentimeter erhöht. Das Problem: Das Bahnhofsgebäude war nicht mit angepasst worden. Die Türen des Bahnhofsgebäudes zum Bahnsteig eins waren fortan versperrt. Reisende konnten nur noch durch ein geöffnetes Fenster zum Bahnsteig klettern.

Ein Zuständigkeitsproblem

Eine Tür im Bahnhof in Bad Bentheim ist abgesperrt.
Ein Stuhl hilft dabei, durch das Fenster zum Bahnsteig zu klettern. Bildrechte: dpa

Der Grund für den Fehler war ein Zuständigkeitsproblem: Für den barrierefreien Ausbau der Bahnsteige ist die Deutsche Bahn zuständig, für den des Bahnhofsgebäudes die Stadt. In der Stadt selber habe man diese Posse mit einem Schmunzeln zur Kenntnis genommen, sagt Bürgermeister Volker Pannen mit einem Jahr Abstand. "Aus der Berichterstattung haben wir meiner Meinung nach positive Aufmerksamkeit gezogen." Immerhin war die Fensterkletterei im Bad Bentheimer Bahnhof auch Thema im Jahresquiz 2016 im Ersten. "Es war eine Frage, die alle Prominenten richtig beantwortet haben", erzählt Pannen amüsiert. Aus seiner Sicht eine positive Stadt-Publicity.  

Von der Lachnummer zum Schmuckstück?

Und nun, ein Jahr später, soll ja alles besser werden: Der Bahnhof aus dem Jahr 1865 und das Areal drum herum werden umgebaut. Das gesamte Gebäude soll barrierefrei werden. Eine Bäckerei mit Café und ein Reisebüro der Bentheimer Eisenbahn sollen in das historische Haus einziehen. Im Frühjahr, vielleicht im Mai nächsten Jahres soll dann schon alles fertig sein.

Eine verbaute und verschlossene Bahnhofstür ist vom Bahnsteig am Bahnhof in Bad Bentheim (Niedersachsen) zu sehen.
Die Türen zu den Gleisen lassen sich nicht öffnen, seit die Bahnsteige im Zuge einer Modernisierung um rund 40 Zentimeter erhöht wurden. Bildrechte: dpa

Zuletzt aktualisiert: 11. August 2017, 20:51 Uhr