Sommerrodelbahn geschlossen Zwölfjähriger Junge bei Unfall schwer verletzt

BRISANT | 09.10.2017 | 17:15 Uhr

Bei einem Unfall auf einer Sommerrodelbahn im nordrhein-westfälischen Bestwig ist ein zwölfjähriger Junge schwer verletzt worden. Der Betreiber des Freizeitparks "Fort Fun Abenteuerland" erklärte auf seiner Internetseite, dass dem Kind bei dem Unfall ein Bein teilweise abgetrennt worden sei.

Die Sommerrodelbahn Alpine Coaster Trapper im Fort Fun in Bestwig
Die Sommerrodelbahn Alpine Coaster Trapper im Fort Fun in Bestwig Bildrechte: dpa

Fuß zwischen Schlitten und Gleise

Den Angaben des Betreibers zufolge geriet der Fuß des Jungen während der Fahrt auf der Rodelbahn "Trapper Slider" zwischen Schlitten und Gleise. Mitarbeiter sowie ein Rettungsteam, das im Park tätig ist, seien sofort vor Ort gewesen und hätten Hilfe geleistet. Das Kind sei dann per Hubschrauber in ein Krankenhaus in Gelsenkirchen geflogen worden.

Der Betreiber wies darauf hin, dass für alle Anlagen des Parks strenge Sicherheitsauflagen gelten und diese regelmäßig vom TÜV kontrolliert würden. "Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Gäste stehen bei uns immer an erster Stelle", hieß es weiter. Warum es dennoch zu dem Unfall kam, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch unklar.

Ein Rettungswagen steht vor dem Eingang zum Freizeitpark Fort Fun in Bestwig
Ein Rettungswagen steht vor dem Eingang zum Freizeitpark Fort Fun in Bestwig Bildrechte: dpa

Suche nach der Unfallursache

Nach Angaben des Betreibers bleibt die Sommerrodelbahn mindestens bis zum Wochenende gesperrt. "Wir werden diese Woche nutzen, um den genauen Hergang des Unfalls zu analysieren", sagte der Geschäftsführer des Fort Fun Abenteuerlandes am Montag.

Im Laufe der nächsten Tage soll ein Gutachter überprüfen, ob die Rodelbahn betriebssicher war und wie es zu dem Unglück kommen konnte. Der Gutachter werde sich die Bahn und den sichergestellten Schlitten anschauen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 09. Oktober 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Oktober 2017, 16:53 Uhr