Ein Hund ruht sich 2016 auf einem roten Samtkissen vor einem Wettbewerb während der World Dog Show in Moskau aus.
Bildrechte: dpa

Mehr als 30.000 Tiere zu Gast Hunde-Jetset trifft sich in Leipzig

BRISANT | 08.11.2017 | 17:15 Uhr

Schaulaufen der Edel-Vierbeiner in Leipzig: Ehrgeizige Herrchen und Frauchen pilgern mit ihren Rassetieren nach Sachsen, um sich auf der Messe Leipzig von ihrer besten Seite zu zeigen. Mehr als 30.000 Hunde aus mehr als 70 Nationen sind zu Gast.

Ein Hund ruht sich 2016 auf einem roten Samtkissen vor einem Wettbewerb während der World Dog Show in Moskau aus.
Bildrechte: dpa

Die Dog-Dancing-Weltmeisterschaft, die Deutsche Meisterschaft Agility, ein internationales Flyball-Turnier, die Europameisterschaft im Dog Diving: Leipzig wird diese Woche zum Zentrum des Hunde-Jet-Sets. Knapp 25.000 Hunde sind in der sächsischen Stadt für die – laut Veranstalter - größte Hundeausstellung der Welt, die World Dog Show, angemeldet. Noch einmal mehr als 6.000 sind bei der German Winner Show dabei.

Und wozu der ganze Aufwand?

Für "Ruhm und Ehre". So formuliert es Udo Kopernik, Vorstandsmitglied im Verband für das deutsche Hundewesen, der die Schau ausrichtet. Weltbester Rüde einer Rasse zu sein - das könne den Sieger als "Deckpartner" begehrt machen, sagt Kopernik. Bei der Schau wird von 280 Rassen in verschiedenen Kategorien der Weltbeste gekürt. Rüden treten gegen Rüden an, Hündinnen gegen Hündinnen.

Da ist natürlich die Crème de la Crème dabei. Wer extra aus Russland anreist, der hat auch was vor.

Udo Kopernik

Größte Hundeausstellung der Welt in Leipzig

Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Ganz ohne Haar, dafür ein scharfer Wachhund - Crant der mexikanische Xoloitzcuintle. Diese Hunderasse ist keine moderne Züchtung, sondern begleitet den Menschen seit etwa 3.500 Jahren. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Ganz ohne Haar, dafür ein scharfer Wachhund - Crant der mexikanische Xoloitzcuintle. Diese Hunderasse ist keine moderne Züchtung, sondern begleitet den Menschen seit etwa 3.500 Jahren. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Auch Queen Elizabeths Lieblingshunde, die Corgies, sind auf der Messe vertreten. Dieser Corgie steht vor kurz vor seinem Wettkampf, um bei den German Winners in seiner Rasse abzusahnen. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Diese Hunderasse aus Japan nennt sich Akita Inu. Es gibt auch amerikanische Akitas, die mit der Hunderasse Mastiff gekreuzt wurde. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Zweimal Windhund und zwar der russische Barsoi. Uhura (rechts) ist fünf Jahre, Doris (links) gerade mal neun Monate. Beide wohnen in der Nähe von Hannover. Ihre Besitzer lieben sie, weil sie einfach zu händeln sind. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Die zweieinhalb jährige Aya ist ein polnischer Greyhound. Ursprünglich wurde diese Rasse zur Wolfsjagd gezüchtet. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Der Name Wotan passt zu dieser Deutschen Dogge. Der dreijährige Rüde hat eine Schulterhöhe von 90 cm, wiegt gute 75 Kg. Sein Besitzer, Torsten Engel aus Gera, sagt über Wotan, er sei ein zu groß geratener Schoßhund. Wotan frisst übrigens nur Pferdefleisch, davon reichlich: Rund 200 Euro pro Monat verschwinden in seinem Schlund. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
31.114 Hunde machen müde, denkt sich der kleine Akita und verschläft die Hälfte der Wettbewerbe. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Dackeldame Maxima aus den Niederlanden ist eine Gewinnerin. Bereits 2016 erzielte sie den ersten Platz in ihrer Rasse bei den Holland Winners. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Und auch Victoria, die Rauhhaardackeldame, gehört zu den Siegern. In diesem Jahr belegt die niederländische Hundedame bereits in Eindhoven den ersten Platz unter den Dachshunden. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Ein kraftvoller Riese, der Pyrenäen Mastino James. Er wohnt noch mit sieben weiteren seiner Art in Finnland. Gewicht: 75 Kilogramm, Alter: vier Jahre. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Gehört auch zu den Mastinos, diese Rasse nennt sich aber Mastino Espanol, also Spanischer Mastiff. Diese Hirtenhundrasse wurde wahrscheinlich vor etwa 2.000 Jahren von den Phönizier und Griechen auf die iberische Halbinsel gebracht. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Etwas kleiner als ein Mastiff - der Pomeranian, die kleinste Spitzart der Welt. Dieser winzige Geselle ist gerade mal sechs Monate alt. Wenn er ausgewachsen ist, ist er mit einer Größe von 18 bis 22 Zentimeter und einem maximalen Gewicht von drei Kilogramm wirklich ein Fliegengewicht. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Insgesamt gibt es 83 Bewertungsringe. Richter Bessho Satoshi aus Japan prüft gerade eine Reihe von Basenji. Der Name bedeutet in der Übersetzung so viel wie "kleines wildes Ding aus dem Busch". Ursprünglich stammt diese Hunderasse aus Afrika. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
In Transportkisten werden die Teilnehmer von Auftritt zu Auftritt oder zurück ins Quartier geschoben. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
In den Gängen ist ein Wuseln von Zwei- und Vierbeinern zu beobachten. Bis Sonntag ist Leipzig noch völlig auf den Hund gekommen. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Hunde als Teilnehmer bei der weltgrößten Hundeausstellung
Rot, grün, blau, gelb - bei der Ausstattung für den Hund sind keine Grenzen gesetzt. Fast alles ist erlaubt. Einzig die Handhabung des Geschirrs und das Wohlbefinden des Hundes stehen im Vordergrund. Bildrechte: MDR /Barbara Brähler
Alle (20) Bilder anzeigen

Gutes Benehmen großgeschrieben

Ehrgeizige Herrchen und Frauchen pilgern mit Tausenden Rassetieren nach Sachsen. Mit im Tross: Hunde-Stylisten und professionelle Jury-Bezirzer. Schließlich muss alles perfekt sein für den großen Auftritt. Bei dem schaut der Juror dann zunächst auf das Benehmen der Tiere. Zähne, Körper, Fell und Körpergröße werden beim Einzelcheck begutachtet. Schließlich muss der Hund schaulaufen. Beruhigend: "Es haben nur Hunde eine Chance, die sich gesittet verhalten", sagt Kopernik, selbst Juror.

Frau Presentiert einen Bluthund
Beim Einzelcheck werden die Zähne begutachtet und der Körper des Hundes abgetastet. Auch Fellfarbe und Körpergröße müssen stimmen. Am Ende muss der Hund ähnlich wie ein Model schaulaufen - im Hundetrab. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Ein Hundeklo der besonderen Art

Bei 31.000 Hunden auf einem Fleck liegt die Frage nach den vielen Hundehaufen nahe. "Die muss man wegmachen", so Kopernik. Für Kotbeuteln sei gesorgt. Zwischen den Messehallen gebe es zudem sogenannte "Löseplätze", eine Art überdimensionierter Sandkasten mit Rindenmulch und Rollrasen – ebenfalls versehen mit Beutelspender.

Wagenburg mit "ganz eigenartiger Idylle"

Auf dem Gelände ist zudem eine Art Hunde-Wagenburg aus Caravans entstanden. "Das sieht dann ein bisschen aus wie eine Reihenhaussiedlung", sagt Kopernik. Manche Herrchen stellen sogar einen Jägerzaun vor ihrem Wohnwagenanhänger auf, in denen die Tiere dann herumtollen können. "Das hat eine ganz eigenartige Idylle." Viele Vierbeiner nächtigen mit ihren Herrchen aber auch in den Hotelzimmern der Stadt. Kulinarisch können sich die Hunde übrigens an mehr als 185 Ständen verwöhnen lassen. Von Leckerlis über verschiedene Futtersorten bis hin zu Knabbereien wird die Vielfalt des Angebots präsentiert.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 08. November 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. November 2017, 20:10 Uhr