Ihre Geschichte

Ihre Geschichte

Ein Bauernkind erinnert sich: Vom Ich zum Wir: Der erzwungene Eintritt in die LPG

Irmgard Mahlows Eltern sind Bauern, die sich weigern einer LPG beizutreten. Das junge Mädchen steht zwischen den Fronten - als FDJ-Mitglied muss sie ihre eigenen Eltern für den Beitritt in die Genossenschaft werben ... [mehr]


Auszug: Ein Schwejk in der NVA

Kurt W. Fleming leistet in den 70ern seinen Dienst bei der NVA. Im Folgenden beschreibt er seine Selbstbeförderung zum Major (für zehn Minuten) ganz nach schwejkscher Art... [mehr]


Bericht: Dem Glauben und der Kirche abschwören

In den 50ern: Renate Wolf besucht eine Chemnitzer Oberschule. Sie hat hervorragende Zensuren, möchte Abi machen und studieren. Doch sie darf nicht. Der Grund: ihr Glaube. [mehr]


Erlebnis: Es war im Juni 53 in Dresden

Hannelore Kaeser erlebt als 13-jährige eine schlimme Szene mit, die sich in ihr Gedächtnis eingebrannt hat. Seit 1969 lebt Hannelore Kaeser in Kanada. [mehr]


Bericht: Mit 13 erfasst als Spion?

Olaf Menzel staunt nicht schlecht, als er seine Stasi-Akte einsieht: Im zarten Alter von 13 Jahren stand er im Visier der Hauptabteilung Spionageabwehr Amerika der Stasi. [mehr]


Bericht: Als unser Trabant zugeteilt wurde...

Siegfried Müller erzählt die spannende Geschichte seines ersten Autos. Viele werden Ähnliches erlebt haben - obwohl es in diesem Fall doch einige ungewöhnliche Details gibt. [mehr]


Erinnerungen: Die Reise zu Tante Adelheid nach Lugano

1947: Der 11-jährige Armin Schönfeld darf zu einer Kur in die Schweiz. Im Nachkriegschaos des besetzten Deutschlands erkämpfen zwei Tanten und die Mutter die nötigen Papiere. [mehr]


Anekdote: Zahngold gesucht

Elli benötigt für eine Zahnrestauration dringend Zahngold. Dies in der DDR ohne "Vitamin B" zu bekommen, war jedoch wie ein Sechser im Lotto. Elli schreibt eine Eingabe... [mehr]


Bericht: I.M. sein heißt Punk sein

Marcus Hugk erzählt von der kurzen Karriere einer DDR-Punkband, deren 14-jährige Mitglieder sich einen coolen Bandnamen gaben. Und von der Stasi, die nicht an Zufälle glaubte [mehr]


Erzählung: Stern '81

Eine Familie und der "ganz normale Wahnsinn" eines Bulgarien-Urlaubs. Andrea Flörke erzählt witzig und detailreich von Freuden, Ängsten und Versuchungen der DDR-Urlauber. [mehr]


Anekdote: Kellner werden ist nicht schwer, Kellner sein dagegen...

...sehr. Das jedenfalls sind die Erfahrungen, die Karl Heinz Winkler machen musste. Lassen Sie sich in die komplizierte Wissenschaft der Gastronomie der DDR einführen... [mehr]


Bericht: Die Zangengeburt und ihre Folgen

Schon als Baby verweigerte ich demonstrativ handelnd meine Geburt. Ich ahnte wohl, was mich 28 Jahre lang in der Ost-Zone erwarten würde. Erste Sicherungsmaßnahme: die Zange. [mehr]


Volkskunst: Ein Bild von Marie Torhorst

Herbert Heinicke sieht 1988 im Fernsehen die Ehrung Marie Torhorsts anlässlich ihres 100. Geburtstages. Die erste weibliche Ministerin Thüringens inspirierte den Maler... [mehr]


Erlebnis: Grenzerfahrung

Manfred Wagner ist beruflich in der DDR unterwegs. Auf dem Rückweg von einer Berliner Messe macht er eine schlimme Erfahrung mit einem DDR-Grenzer und erleidet Todesangst. [mehr]


Anekdote: Der elektronische Taschenrechner

Lotti Buchwald hat über vierzig Geschichten aufgeschrieben, die ihr von Freunden und Verwandten erzählt wurden. Die folgende amüsante Anekdote ist eine davon... [mehr]


Erinnerungen: Badefreuden

Hans-Jörg Lutze ist als Steppke eine richtige Wasserratte. Im Connewitzer Waldbad in Leipzig verbringt er viele schöne Tage, und die sind nicht nur mit Baden ausgefüllt... [mehr]


Anekdote: Subjektiver Bericht über eine Klassenfahrt

Wolfgang Anders schildert eine vergnügliche Klassenfahrt in den 80ern. Pflichtprogramm: Bockwurst & Bier, Klampfen-Musik, Kissenschlachten, Wanderungen zur nächsten Kneipe... [mehr]


Bericht: Stark und ohnmächtig zugleich

Als Lehrerin erlebt Karin Bloth, wie ein Schüler ob seiner Herkunft diskriminiert wird. Für die junge Frau ein Schlüsselerlebnis, welches sie am System DDR zweifeln lässt. [mehr]


Anekdote: Mit Schwejk'schen Manieren beim Klassenappell

Detlef Siegmunds Faible für den Jargon des "braven Soldaten Schwejk" stößt bei Pionierleiterin und Klassenlehrerin auf kein Verständnis. Der Drittklässler kann damit leben. [mehr]


Anekdote: Tante Trude und die "Itziputzistraße"

Als in den 50er Jahren die Altenburger Stadtväter der Nordstraße einen neuen Straßennamen geben, hat Tante Trude ein Problem. Ihr Großneffe Armin Schönfeld erinnert sich. [mehr]


Anekdote: "Scheiße bringt Glück!"

Ein geplanter Konzertabend endet für Volker Hackbarth im Gewahrsam der DDR-Grenztruppen und der Kripo. Zum Glück hat der Rinderzuchtlehrling noch dreckige Wäsche bei sich. [mehr]


Anekdote: Der Sprechchor

Karl-Hans Arndt studiert Ende der 50er an der Humboldt-Uni. Hier bleiben seine despektierlichen Äußerungen nicht ungeahndet. Die Bewährungsprobe besteht er "leider" allzu gut [mehr]


Geschichten, die das Fußball-Leben schreibt

Als Magdeburger Amateur-Fußballer hat Hendrik Gustke Einiges erlebt und manchen Ball überlebt. [mehr]


Bericht: Herbsterinnerungen

Steffi Beckmann beschreibt sehr eindrucksvoll die ereignisreiche Zeit im Wendeherbst 1989 in Halle. Die Geschehnisse sind für sie heute noch so präsent wie vor 15 Jahren. [mehr]


Anekdote: Mein erstes Auto

Piet Pauwelen aus Krefeld ist 17 als die Mauer fällt. Ein Jahr später hat er den Führerschein - ein billiges Auto muss her! Piet fährt nach Zwickau, in die Trabant-Stadt... [mehr]


Autobiographie: Freiheit, die ich meine - Teil I

Jürgen Wenzel gibt in seiner erschütternden Biographie Einblick in das menschenverachtende DDR-Justizsystem. Mit 17 will er abhauen und landet im Knast. Eine Odyssee beginnt. [mehr]


Bericht: Die "Schubert-Gruppe" I

Der 20.9.1950 hat sich in Hans-Werner Stichlings Gedächtnis eingebrannt. An dem Tag wird sein Vater verhaftet. Er sieht ihn nie wieder. Stichling dokumentiert ein Verbrechen. [mehr]


Gedichte und Zeichnungen: Gestammelte Werke

Lesen erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr, warnt Volker Beer den geneigten Leser seiner Texte. Kein Wunder, denn hier geben Zeit- und Gesellschaftskritik den Ton an. [mehr]


Bericht: Die Geschichte einer mutigen Ehefrau und Mutter

Lutz Peter Kersten erzählt die tragische Lebensgeschichte seiner Familie, die aufgrund eines Ausreiseantrags 1988 auseinander gerissen wird. [mehr]


Kurzgeschichte: Gebiß, DSF und Rauhfasertapete

Tausche Zahngold-Füllung gegen Rauhfasertapete gegen DSF-Eintritt. Von der Mangel- und Tauschwirtschaft in der DDR erzählt Karl-Heinz Hoffmann. [mehr]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK