Archiv

Bildergalerie zum 4. November 1989 in Berlin : Die Redner auf "Deutschlands größter Demo"

Günter Schabowski spricht auf der Demonstration am 4.11.1989 in Berlin Rechte: DRA/DDR Fernsehen

Günter Schabowski (*1929), Politbüromitglied und Berliner SED-Chef, war von Egon Krenz aufgefordert worden, an der Demonstration teilzunehmen: "Du kannst das", meinte der. Als Schabowski die Bühne betrat, wurde er allerdings gnadenlos ausgepfiffen. "Billigen wir einander die Kultur des Dialogs zu", appellierte Schabowski an die Demonstranten. In seiner Rede übte er zunächst zaghafte Selbstkritik: "Viel Mühe wird es kosten, vertanes Vertrauen zurückzugewinnen." Alsdann beschwor er den "Schulterschluss zwischen Krenz und Gorbatschow" und betonte, dass "das Begonnene unumkehrbar" ist. "Regen wir heute die Hände für unser Land, für einen Sozialismus, der stark macht, weil die Menschen ihn wollen."

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK