Archiv

Bildergalerie : Die erfolgreichsten Wintersportler der DDR, 60er/70er-Jahre

DDR-Skispringer Helmut Recknagel aus Zella-Mehlis jubelt und wird am 28.02.1960 nach seinem Olympiasieg bei den VIII. Olympischen Winterspielen in Squaw Valley auf den Schultern zweier Mannschaftsbetreuer getragen. Rechte: dpa

Helmut Recknagel gewann 1960 als erster deutscher und erster Nicht-Skandinavier eine olympische Goldmedaille im Skispringen. Der 1937 in Steinbach-Hallenberg geborene Recknagel beherrschte in 50er-/60er-Jahren die internationale Konkurrenz nach Belieben – er wurde mehrfach Weltmeister und viermal Sieger der Internationalen Vierschanzen-Tournee. Aufmerksamkeit erregte Recknagel auch mit seinem eigenwilligen Sprungstil: Er sprang mit vor dem Kopf ausgestreckten Armen – so, als wolle er sich an der Luft nach vorn ziehen. Nach dem Ende seiner Karriere studierte er Tiermedizin, promovierte und arbeitete als Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene. 1990 verlor er seine Arbeit und schulte zum Versicherungskaufmann um. 1996, mit knapp 60, eröffnete Recknagel eine Orthopädie-Werkstatt in Berlin, die er bis zur Rente betrieb.

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK