Archiv

Bildergalerie : Berühmte Sportler und Trainer der DHfK Leipzig

Olympia 1980: Finn Dinghi-Segler Jochen Schümann Rechte: dpa

Die Karriere des Jochen Schümann begann 1966 in einem selbstgebastelten Segelboot auf einem Gewässer, das nicht unbedingt als riskantes Segelrevier gilt – dem Berliner Müggelsee. "Es ist nicht entscheidend, wo man das Segeln lernt", sagte der 1954 geborene Schümann einmal, "sondern mit welcher Einstellung und mit welchem Ziel." Schümann jedenfalls wollte stets "der Beste" sein. 1976, 1988 und 1996 gewann er jeweils olympisches Gold, 2000 die Silbermedaille. Er war zwei Mal Welt- und neunmal Europameister und gewann 2003 und 2007 die älteste und renommierteste Segelregatta der Welt, den "Americas Cup". Jochen Schümann, der 1996 als erster Deutscher zum weltbesten Segler des Jahres gewählt wurde, absolvierte in den 1980er-Jahren ein Sportlehrerstudium an der DHfK. (Im Bild Jochen Schümann bei Olympia 1980.)

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK