Archiv

Eisenach

Eisenach

Der letzte Wartburg rollt vom Band

Am 10. April 1991 rollte der letzte Wartburg vom Band des Automobilwerks in Eisenach. Für die Mitarbeiter war das ein tiefer Einschnitt. (aus: Wartburg und Zentaur, 28.10.96)

28.10.1996, 20:00 Uhr | 00:44 min

Artikel

Wirtschaftspolitik nach der Wende: Industrieleuchtturm Opel

Das 1992 in Eisenach eingeweihte Opel-Werk hat die erwünschte Strahlkraft: In der Region siedeln sich Zuliefererbetriebe an, das Verkehrsnetz wird ausgebaut. [mehr]


Autos aus Eisenach und Zwickau: Der Aufbruch in den 1950er-Jahren

Die DDR litt stärker unter der Demontage von Industrieanlagen als die Bundesrepublik. Erschwerend galt seit Anfang der 1950er-Jahre ein Embargo wichtiger Rohstoffe und Industriegüter durch den Westen. Das hatte Folgen. [mehr]


Politbüro unterbindet Weiterentwicklung: Ausgebremst - Die Automobil-Industrie der DDR

Dass Trabant und Wartburg nach der Maueröffnung für viele Westdeutsche als Sinnbild der Rückständigkeit der DDR galten, ist den Autokonstrukteuren aus Zwickau und Eisenach nicht anzulasten. Schuld hatte das Politbüro. [mehr]


Rennsportfieber in der DDR : Der "Ferrari des Ostens"

Der "RS 1000" war der einzige echte Sportwagen der DDR. Erfunden hat den "Ferrari des Ostens" der Dresdner Konstrukteur und Rennfahrer Heinz Melkus. [mehr]


Das könnte Sie auch interessieren


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK