Archiv

Wismut

Die frühen Jahre bei der Wismut

Ein Mann sieht in die Kamera.
MDR FERNSEHEN

Gefährliche Arbeitswege

Wenn die Kumpels im Zug zum Schacht wollten, mussten sie oft mit einem Platz auf dem Dach oder den Trittbrettern Vorlieb nehmen: "Das hat einigen sogar den Tod gebracht!"

07.12.2011, 12:12 Uhr | 02:05 min

Audios und Videos

Wismut - Audios und Videos

Lesestoff zu Stichwort "Wismut"

Gefährliche Arbeitswege: Verkehrs-Chaos bei der "Wismut"

Zehntausende Bergarbeiter mussten täglich von ihren Unterkünften zu ihren Bergwerken kommen. Wine schier unlösbare Aufgabe für das Transportwesen von damals... [mehr]


Zentrum des Uranbergbaus: Wildwest in Johanngeorgenstadt

Das Bergarbeiterstädtchen Johanngeorgenstadt avancierte 1947 zum ersten Zentrum des Uranbergbaus. Tausende Bergarbeiter strömten in kürzester Zeit in das bis dahin beschauliche Örtchen... [mehr]


Der Volksaufstand : 17. Juni 1953 – ein ganz normaler Arbeitstag bei der "Wismut"

Am 17. Juni 1953 kam es in Berlin zu einem Volksaufstand, der die gesamte DDR erfasste. Allein die Bergleute der "Wismut" standen treu zur DDR, behauptete die SED später. Stimmt das? [mehr]


Uranschmuggel : Tausend West-Mark für ein Kilo Erz

Sämtliche westlichen Geheimdienste und allen voran der CIA beobachteten den Uranerzbergbau in der Sowjetischen Besatzungszone mit Argusaugen: Wie hochwertig ist der Stoff aus den sächsischen Stollen? [mehr]


Alltag : "Der Wodka ist ihr Nationalgetränk"

"Die Wismut ist ein Staat im Staate, und der Wodka ist ihr Nationalgetränk", heißt es in Werner Bräunigs Wismut-Roman "Rummelplatz", der in der DDR verboten war. Bräunig als Ex-Bergmann wusste, wovon er schrieb. [mehr]


Unter Tage : Arbeit im Bergwerk

Dreck, Lärm, Staub, radioaktive Strahlung – die Arbeit bei der "Wismut" war ein Knochenjob. Aber das Geld stimmte. [mehr]


Das könnte Sie auch interessieren:


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK