Leben mit der Grenze

Leben im Sperrgebiet und Zwangsaussiedlungen

Leben im Sperrgebiet und Zwangsaussiedlungen

Gedenkstein für das abgerissene Dorf Liebau
MDR FERNSEHEN

Ein Ort verschwindet von der Landkarte

Liebau in Thüringen war an drei Seiten von der Grenze umschlossen. Als die Lage immer unerträglicher wurde, flohen die Bewohner. Heute erinnert ein Gedenkstein an den Ort.

12.10.1994, 19:15 Uhr | 09:09 min

Historischer Kontext

Ein Blick in die Zeit

Der Umgang mit der innerdeutschen Grenze muss in die Gesamtentwicklung der DDR ab 1949 eingeordnet werden. Der Mauerbau 1961 stellt die große Zäsur dar. Von nun an war der Grenzübertritt zur lebensgefährlich. [mehr]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK