Universität

Einfluss des SED-Regimes auf die Karl-Marx-Universität in Leipzig (*) : Arbeitsauftrag 2 (Sek I)

1. Machen Sie sich beim Zuhören und Zuschauen der Materialien über den Abriss der Paulinerkirche in Leipzig (30.5.1968) Notizen zu folgenden Aspekten:

I. Sprengung der Paulinerkirche in Leipzig am 30. Mai 1968
Name des Zeitzeugen Zentrale Aussagen Zum Ausdruck gebrachte Gefühle
Elisabeth Hütter    
     
     
Manfred Wurlitzer    
     
     
Harald Fritsch    
     
     
Winfried Krause    
     
     

2. Schreiben Sie einen Bericht für die Schülerzeitung, in dem Sie Informationen aus dem Material des MDR zum Abriss der Paulinerkirche in Leipzig verwenden. Gliedern Sie Ihre Darstellung in folgende Punkte:

  • Was ist am 30.Mai 1968 genau passiert?
  • Warum kam es zur Sprengung der Kirche?
  • Wie verhielt sich die Bevölkerung?
  • Welche Nachwirkungen hatte die Sprengung der Kirche bis heute? Sie können sich über diesen Punkt auf der Homepage des Paulinervereins Leipzig informieren.
  • Aufruf zur Leserbriefdiskussion zum Thema: "Soll die Paulinerkirche wieder aufgebaut werden?"

3. Füllen Sie folgenden Lückentext aus: *

Am ……………..wurde die alte Universitätskirche in Leipzig, die ……………………………, in die Luft gesprengt. Die Sprengung erfolgte auf persönliche Anordnung von ………………………………….., dem Partei- und Staatschef der DDR. Dieser wollte Leipzig im Stil des ……………………….umgestalten.

Die Leichen in den 800 Gräbern in der Gruft der Kirche sollten auf den …………………………………..umgebettet werden. Unklar ist bis heute, ob alle Leichen umgebettet wurden. Diese Frage beschäftigt die Menschen noch heute.

Die Sprengung der Kirche erweckte Widerstand bei ………………………………………………………………………Heute sorgt der ……………………………verein dafür, dass die Erinnerung an die gesprengte Kirche wach gehalten wird. 

Zuletzt aktualisiert: 25. Juli 2012, 12:12 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK