Kirche

Kirche

Auf schmalem Grat: Kirche in der DDR

Friedensgebete: Die Macht der Ohnmächtigen

Die Friedensgebete in der Leipziger Nikolaikirche bringen 1989 unglaublich viele Menschen aus allen Gesellschaftsschichten zusammen. Christian Führer erinnert sich.

12.06.1997, 22:00 Uhr | 02:30 min

Historischer Kontext

Ein Blick in die Zeit

Die Kirchen in der DDR gingen zwar nicht unter, schrumpften aber stark und gewöhnten sich an ein Dasein als "Kirche im Sozialismus". Und doch spielten sie eine wichtige Rolle auf dem Weg zu 1989. [mehr]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK