Staat und Politik

Themenkomplex : Staat und Politik

Den politischen Kurs der DDR bestimmte die Staatspartei: die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED). Aber welche Bedeutung hatte dann überhaupt die gewählte Volksvertretung? Diese und andere Fragen werden im Themenkomplex "Staat und Partei" beantwortet.

Hintergrund zum Themenkomplex

Staat und Politik

Die Leitung des Staates lag in den Händen einer einzigen Partei: der SED. Wie funktionierte diese Verknüpfung von Staat und Einheits-Partei, wie konnte man diesen Staat als "demokratisch" titulieren? [mehr]


Die Einzelthemen

Politische Mitbestimmung?: Wahlen in der DDR

Aus Sicht der Funktionäre repräsentierte die DDR die Weiterentwicklung der Demokratie zu einer wahren Volksherrschaft. Diesem Selbstverständnis nach konnte und wollte die SED-Führung nicht auf Wahlen verzichten. [mehr]


Schülerangebot: Diktatur des Proletariats

Die SED als "Staats-[,] Führungs- [und] Hegemonialpartei" bestimmte das ganze öffentliche und private Leben in der DDR. Sie bildete das Zentrum von Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur. [mehr]


Schülerangebot: Honecker – Karriere eines Kommunisten

Vom Verfolgten im Nationalsozialismus in die Führungsriege des ersten kommunistischen deutschen Staates: Die Karriere Erich Honeckers ist in vielerlei Hinsicht typisch für die Biographie eines SED-Spitzenfunktionärs. [mehr]


Schülerangebot: Massenorganisationen in der DDR

Die "Republik braucht alle, alle brauchen die Republik" – in dieser Formel aus der "Entschließung des 6. FDGB-Kongresses" von 1963 drückt sich die Gleichsetzung von Staat und Bevölkerung aus. [mehr]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK