Damals im Osten

Bildergalerie : Ostdeutsche in der "Hall of Fame" des deutschen Sports

Henry Maske Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der ehemalige Olympiasieger und Profi-Boxweltmeister wurde mit der "Goldenen Sportpyramide" 2012 für sein sportliches Lebenswerk geehrt. Außerdem wollte die Deutsche Sporthilfe, die diese mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung verleiht, damit sein starkes soziales Engagement ehren und seine besonderen Verdienste um die wieder gestiegene Anerkennung des Boxsports. Maske erhielt seinen boxerischen Feinschliff beim ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) durch Trainer Manfred Wolke. 1988 hatte Maske bei den Olympischen Spielen in Seoul mit dem Gewinn der Goldmedaille im Mittelgewicht seinen ersten großen internationalen Erfolg, ein Jahr später folgte in Moskau der Weltmeistertitel im Halbschwergewicht. 1990 wechselte er ins Profilager und wurde am 20.Januar 1993 erstmals Weltmeister. Bis Ende 1996 verteidigte er seinen Titel zehn Mal. Wegen seines Boxstils und seines gepflegten Auftretens wird er von den Fans liebevoll "Der Gentleman" genannt. 1999 gründete er den "Henry Maske Fonds" für benachteiligte Jugendliche.

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK