Schuppentier
Bildrechte: dpa

Echt | MDR FERNSEHEN | 25.04.2017 | 21:15 Uhr Schmuggler, Zoll und Schuppentiere

Der Schweizer Zoll bittet in Leipzig um Hilfe. Denn der Leipziger Zoo ist im Besitz von etwas ganz besonderem. Europaweit leben hier in Mitteldeutschland die einzigen Exemplare ihrer Art: Schuppentiere. Und die Beamten vom Schweizer Zoll benötigen dringend Geruchsproben dieser scheuen Tiere für die Ausbildung ihrer Artenschutzspürhunde.

Schuppentier
Bildrechte: dpa

Der Handel mit hochbedrohten Tierarten blüht, auch bei uns. Die meistgeschmuggelten Säugetiere der Welt sind Schuppentiere. Eine Million von ihnen sind in den vergangenen zehn Jahren verschwunden. Eine dramatische Situation. Auf dem Schwarzmarkt erzielen sie Höchstpreise.

Echt | MDR FERNSEHEN | 25.04.2017 | 21:15 Uhr Das merkwürdige Tannenzapfentier

Schuppentiere sind die einzigen Säugetiere mit Schuppen. Bei Gefahr rollen sie sich zu einem Ball zusammen. Der Schuppenpanzer schützt sie dann sogar gegen Krallen und Zähne großer Raubtiere.

Schuppentier klettert
Der Schuppenpanzer beginnt kurz über der Schnauze und bedeckt den Rücken bis zur Schwanzspitze vollständig. Bei Gefahr rollt sich das Schuppentier zu einer Kugel und kann so selbst den Krallen und Zähnen großer Raubtiere widerstehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schuppentier klettert
Der Schuppenpanzer beginnt kurz über der Schnauze und bedeckt den Rücken bis zur Schwanzspitze vollständig. Bei Gefahr rollt sich das Schuppentier zu einer Kugel und kann so selbst den Krallen und Zähnen großer Raubtiere widerstehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kopf eines Schuppentiers von hinten.
Die Hornschuppen liegen wie Dachziegel übereinander. Das Aussehen brachte dem Schuppentier seinen zweiten Namen ein: Tannenzapfentier. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schuppentier kommt aus einer Kiste.
Im Zoo in Leipzig gibt es zwei Schuppentierpärchen. Eines im Gehege für die Besucher sichtbar, eines hinter den Kulissen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schuppentier mit langer Zunge
Mit ihrer langen Zunge "angeln" sich die Schuppentiere in freier Wildbahn vor allem Ameisen und Termiten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schuppentier am Futternapf
Im Zoo gibt es einen nahrhaften Brei aus Insektenlarven. Das Rezept kommt aus Taipeh. Aus dem dortigen Zoo stammen die Leipziger Schuppentiere. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schuppentier
Bisher hat es in Leipzig noch nicht mit Nachwuchs geklappt. Es wäre das erste Schuppentierbaby in Europa. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (6) Bilder anzeigen

ECHT macht sich auf die Spur: Wie funktioniert der Schmuggel mit bedrohten Tieren? Und welche Möglichkeiten besitzt der Zoll, geschmuggelte Tiere zu entdecken?

Nashorn im Leipziger Zoo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kriminelle Wilderer machen inzwischen auch vor Zoos nicht halt. Anfang März ist in einem französischen Zoo Nashornbulle Vince getötet worden. Die skrupellosen Wilderer sägten das Horn ab und ließen das tote Tier zurück. In der traditionellen chinesischen Medizin gilt das zu Pulver gemahlene Horn als Heilmittel gegen Fieber und Schmerzen. Bis zu 40.000 Dollar werden für ein solches Nashorn-Horn gezahlt. Beim Schuppentier sind es die Schuppen, die als Aphrodisiakum und Heilmittel, z.B. bei Brustkrebs, wirken sollen. Wissenschaftliche Tests ergaben jedoch keinerlei medizinische Wirkung. Nashorn und Schuppen bestehen zum größten Teil aus Keratin, derselben Hornsubstanz, die auch Hauptbestanteil der menschlichen Finger- und Fußnägel sowie der Haare ist.

ECHT-Moderator Sven Voss trifft Ruben Holland, Kurator des Leipziger Zoos, der verantwortlich für die Schuppentiere ist. Er hofft auf Nachwuchs bei den Leipziger Tieren. Angesichts der Bedrohung in freier Wildbahn könnte eine Back-up Population im Zoo dazu beitragen, die Art zu erhalten.

Sven Voss interviewt Ruben Holland
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ruben Holland, Kurator des Bereichs Afrika und Asien im Leipziger Zoo, zur Bedrohung der Schuppentiere.

Di 25.04.2017 21:15Uhr 03:24 min

https://www.mdr.de/echt/video-101214.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sven Voss interviewt Ruben Holland
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ruben Holland, Kurator des Bereichs Afrika und Asien im Leipziger Zoo, zur Bedrohung der Schuppentiere.

Di 25.04.2017 21:15Uhr 03:24 min

https://www.mdr.de/echt/video-101214.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zuletzt aktualisiert: 11. Mai 2017, 13:45 Uhr