Einfach genial | 04.04.2017 | 19:50 Uhr Aufblasbare Beamer-Leinwand

Aufblasbare Beamerwand
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aus über 20 Metern Stoff und mit einer Menge Zeit an der Nähmaschine hat der Tüftler Dieter Mohn aus Ludwigslust eine geniale Erfindung umgesetzt: eine aufblasbare Beamerwand.

Eine aufblasbare Beamerleinwand wird auf einem Bauernhof errichtet.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Binnen zwei Minuten füllt ein Gebläse den Rahmen für die Leinwand mit Luft. Gegen Windböen wird sie mit Seilen und Heringen im Boden befestigt. Als Material für Rahmen und Leinwand wurde sogenanntes "Ripstop"-Gewebe verwendet, das auch bei Heißluftballons zum Einsatz kommt. Es ist nicht nur extrem reißfest, sondern auch halb durchlässig. Dadurch kann das Bild im Freilichtkino auch von hinten auf die Leinwand projiziert werden. Die Beamerwand lässt sich auf Handgepäck-Größe zusammenfalten und wiegt gerade einmal fünf Kilo. Somit ist auch das Verstauen und Transportieren dieser Erfindung kein Problem.

Ansprechpartner Dieter Mohn
Tel.: 0152 08200944
E-Mail: ilsenhund@yahoo.de

Eine aufblasbare Beamerleinwand steht, mit Seilen befestigt, an einer Wiese au einem Bauernhof.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 05. April 2017, 09:24 Uhr