Einfach genial | 06.06.2017 | 19:50 Uhr Das Comeback einer DDR-Kosmetikmarke

"Undine" war eine beliebte Kosmetik-Marke in der DDR. Doch nach der Wende verschwand sie. Eine Lebensmittelchemikerin bringt sie jetzt mit neuer Rezeptur heraus. Eins ist dabei geblieben: der Duft nach grünem Apfel.

Moderatorin
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Produktpalette der DDR-Marke "Undine" war breit. Sie reichte vom Deo-Spray über Shampoo, Schaumbad und Seife.

alte Seifenschachtel der DDR-Marke "Undine – Savon de Toilette" von Florena
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das besondere Merkmal war die Duftnote nach grünem Apfel. Die Marke wurde in den 1970er- und 1980er-Jahren produziert, aber nach der Wende eingestellt. Doch jetzt soll sie ein Comeback erleben. Zu verdanken ist dies der Lebensmittelchemikerin Winnie Hortenbach, die die Marke 2015 kaufte und die Pflegeserie jetzt mit dem unverwechselbaren Duft, aber neuer Rezeptur produziert. Viele der chemischen Inhaltsstoffe von damals  ersetzte die Chemikerin mit natürlichen Rohstoffen. Im August will sie ihre neue Undine-Serie offiziell  herausbringen. Janett Eger hat Winnie Hortenbach im Labor  besucht und mit ihr nach der neuen Rezeptur eine Bodylotion mit der Apfelnote hergestellt.

Ansprechpartnerin: Winnie Hortenbach
Tel.: 0341 69881941
E-Mail: post@undine-kosmetik.de

Janett Eger steht mit einer anderen Frau in einem Labor und probiert eine Kosmetik aus.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 07. Juni 2017, 09:04 Uhr