Einfach genial | 20.12.2016 | 19:50 Uhr Deckenheizung mit Lehmplatten

Deckenheizungen liefern angenehme Wärme im Raum. Da sich die Heizung bereits am höchsten Punkt befindet, kann die Wärme nicht weiter aufsteigen. Es entsteht Strahlungswärme, die Oberflächen wie Boden, Wände und Möbel gleichmäßig erwärmt. 

Leitungen in den Führungskanälen von Deckenplatten aus gepressten Formplatten aus Lehm.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Göttinger Firma hat nun ein innovatives  Flächenpressverfahren für Lehmplatten entwickelt, die ideal für Deckenheizungen sind, weil sie die Vorteile des Lehms nutzen. Die Platten sind sehr stabil und lassen sich gut über Kopf verarbeiten. Sie haben ein Profil, in dem ein elektrisches Widerstandskabel oder auch ein wasserführender Heizschlauch ohne Werkzeuge befestigt werden kann. Nach der Montage der Platten und Kabel wird die Decke verputzt und mit einer speziellen Lehmfarbe bestrichen. So kann ein gesundes Raumklima entstehen und mit niedriger Vorlauftemperatur angenehme Wärme erzeugt werden.

Ansprechpartner Axel Lange
Tel.: 0551 3893560
E-Mail: info@argillatherm.de

Zuletzt aktualisiert: 21. Dezember 2016, 12:33 Uhr