Einfach genial | 03.01.2017 | 19:50 Uhr Neuartiges Transportmittel "CarrE"

Carre
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei dieser Erfindung handelt es sich um einen fahrbaren Untersatz, der Menschen und Gegenstände bewegen kann. Gelenkt wird der "CarrE" durch Gewichtsverlagerung. Dafür sind in seinem Inneren vier Sensoren verbaut, die wie digitale Waagen funktionieren und den beiden Motoren signalisieren, in welche Richtung es gehen soll.

Ein Mann steht auf einem fahrenden Untersatz.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Räder der Erfindung können sich in alle Richtungen bewegen. Der CarrE kann aber auch als Transportplattform für schwere Lasten benutzt werden. Dabei wird er über das Smartphone gesteuert. Bis zu 120 Kilogramm kann er transportieren. Eine weitere Funktion des Geräts ist der Folge-Modus. Damit folgt der digitale Lastesel dem Handy des Benutzers in einem Abstand von ein bis zwei Metern. Im Moment ist die Erfindung noch Gegenstand eines Forschungsprojekts von Ford in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Aachen.

Ansprechpartnerin Monika Wagener
Tel.: 0241 9421-212
E-Mail: mwagener@ford.com

Ein Mann transportiert einen Kasten Bier auf einem fahrenden Untersatz.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 04. Januar 2017, 10:54 Uhr