Einfach genial | 05.09.2017 | 19:50 Uhr Superfederball für Extremwetter

Bereits vor 20 Jahren haben wir Ihnen Bill Brandes das erste Mal vorgestellt. Der Erfinder wollte auch an windigen Tagen draußen Federball spielen. Also experimentierte er mit einem alten DDR-Ball, stutzte ihm das Kleid und beschwerte die Schlagkappe. Fertig war der Shuttleball. Zusammen mit einem Partner entwickelte er dann ein neues Trend-Spiel: Crossminton. 

d
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Noch heute ist der mittlerweile 65-Jährige dabei, den perfekten Federball zu entwickeln. Das neuste Projekt ist sein Superfederball. Der ist sehr robust, wiegt ca. 24 Gramm, erreicht Weiten bis 45 Meter und Höhen bis 35  Meter und kann auch noch bei Windstärke 4 gespielt werden. Mit dem Ball ist der Erfinder nun zufrieden, am Regelwerk und auch am Schläger will er noch weitertüfteln.

Ansprechpartner Bill Brandes
Tel.: 0174 1801818
E-Mail: billbrandes@gmail.com

Ein Federball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 05. September 2017 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2017, 12:45 Uhr