Einfach genial | 10.01.2017 | 19:50 Uhr Gradierwerk für Zuhause

Gradierwerk
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Asthmatiker oder Menschen mit Atemwegsbeschwerden werden in Kurorten mit salziger Meeresluft oder in Gradierwerken therapiert.

Ein Mann und eine Frau stehen in einem Zimmer neben einem kleinen Gradierwerk.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit der Entwicklung von Herbert Sondermann kann man auch zu Hause gesunde, salzhaltige Luftpartikel einatmen. Seine Mini- und Mikro-Salinen bestehen aus Edelstahl und Schwarzdornzweigen. Er hat sie so konstruiert, dass das salzhaltige Wasser von oben durch die Zweige tropft und unten aufgefangen und wieder nach oben geführt wird. Das verdunstete Wasser wird nachgegossen. Bei der Mischung hält sich Herbert Sondermann an das Vorbild großer Gradierwerke: Etwa drei bis sechs Prozent Salz sind im Wasser gelöst.

Ansprechpartner Herbert Sondermann
E-Mail: spitti54@yahoo.de
Telefon: 0174 9415881

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2017, 22:44 Uhr