Einfach genial | 14.03.2017 | 19:50 Uhr Interaktives Leseerlebnis

Interaktives Buch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit drei Jahren arbeiten die Sounddesigner Benedikt Sailer und David Hill an einem interaktiven Leseerlebnis.

Ein Mann steht neben einem anderen Mann, der vor einem Tablet-PC sitzt und Kopfhörer trägt.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sie entwickelten ein Buch, bei dem man synchron zu dem, was man gerade liest, die passende Musik oder die entsprechenden Geräusche hört. Aus einer Rittergeschichte für Kinder entstand der erste Prototyp. Dafür entwickelten sie eine Geräuschkulisse, die sich beim Lesen verändert. Ihr Programm funktioniert inzwischen ohne Berührung. Dafür sorgt ein Eye-Tracker, der Augenbewegungen verfolgt und zeigt, auf welche Stelle des  Textes der Leser seine Augen gerade richtet. Auf diese Weise kann er das interaktive Buch mit seinen Blicken steuern. Ihre Erfindung die beiden ab dem 23. März 2017 auf der Buchmesse Leipzig präsentieren.

Ansprechpartner Benedikt Sailer
info@isle-audio.com

Ein Mann sitzt an einem Computer-Arbeitsplatz mit mehreren Bildschirmen und Lautsprecherboxen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 14. März 2017, 21:08 Uhr