Einfach genial | 14.02.2017 | 19:50 Uhr Skihalle Oberhof: Neuschnee auch ohne Frau Holle

die Langlaufhalle in Oberhof aus der Luft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Oberhof steht die einzige Skilanglaufhalle Deutschlands. Die rund 1.700 Meter lange Strecke kann zu allen Jahreszeiten von Profis und Amateuren befahren werden.

Einfach genial Di 14.02.2017 19:50Uhr 10:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Deutschlands einzige Langlauf-Skihalle steht im thüringischen Oberhof. Auf Initiative des Deutschen Skiverbands wurde sie 2009 als Trainingsstätte für Langlauf- und Biathlon-Profis gebaut. So ist ein ganzjähriges Training möglich. Auch Laien nutzen die rund 1.700 Meter lange Trainingsstrecke, die zu allen Jahreszeiten perfekte Schneeverhältnisse bietet. 3.000 Kubikmeter Schnee sind in der Halle verteilt. Die Schicht auf der Langlaufstrecke ist 15 Zentimeter dick. Damit sie nicht schmilzt, sorgen drei leistungsstarke Klimakompressoren für konstant minus vier Grad.

Ein Kühlaggregat hält die Schneedecke von unten kalt. Auch von oben strömt gleichzeitig gekühlte Luft in die Halle. Dafür hängt eine Schneeanlage in etwa vier Meter Höhe in der Halle. Diese saugt Luft aus der Halle an, kühlt sie weiter ab und versprüht dann eiskalten feinen Wassernebel. Beim Fall zum Boden beginnen die Tröpfchen zu kristallisieren. Am eiskalten Boden verfestigen sie sich noch einmal. Danach wird der nun frische Schnee mit der Pistenraupe in der Halle verteilt.

Maschinen an der Luft blasen Schnee in eine Halle.
Maschinen an der Luft sorgen für Berieselung durch frische Eiskristalle. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2017, 10:39 Uhr