Einfach genial | 21.02.2017 | 19:50 Uhr Hochwasserschutz modern: Das Sperrwerk in Greifswald

Keine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ist stärker von Hochwasser betroffen als Greifswald. Sturmfluten richten nicht nur an der Greifswalder Küste großen Schaden an, sondern gelangen durch den Fluss Ryck ungehindert bis ins Herz der Stadt.

Wasser staut sich vor einer Schleuse.
Bildrechte: Einfach genial/MDR

Ein neues Küstenschutzsystem kontrolliert nun diese kritische Verbindung zur Ostsee. Das modernste Sperrwerk Deutschlands wurde im April 2016 in Betrieb genommen und noch im gleichen Jahr mit dem Deutschen Ingenieurspreis ausgezeichnet. Es schottet bei Hochwasser den Fluss ab und verhindert  auch eine Überflutung der Gehwege. Bereits bei zwei Unwetterereignissen musste sich das Sperrwerk beweisen.  Damit die Mitarbeiter für den Fall einer Sturmflut gewappnet sind, wird das Schließen der Anlage regelmäßig trainiert. Janett Eger war bei einer solchen Übung dabei.

Zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2017, 22:11 Uhr