Einfach genial | 04.04.2017 | 19:50 Uhr Leipzigs neue Straßenbahn

Die neue XL-Straßenbahn in Leizig.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sie hat eine Länge von 38 Metern, bietet Platz für 220 Fahrgäste und ist bereits seit Wochen in den Schlagzeilen: Die neue "XL-Straßenbahn" der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Sie wurde in Polen gebaut, mit einer Tarnfolie beklebt und im Dezember nach Leipzig transportiert. Fünf Jahre lang wurde an der Entwicklung der Straßenbahn gearbeitet, die voller Innovationen steckt.

Die neue LVB-Straßenbahn.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Gegensatz zu den alten Tatra-Wagen sind die Türen der neuen Bahn 40 Zentimeter breiter. Das sorgt nicht nur für Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Auch der Fahrgastwechsel an den Stationen soll dadurch schneller gehen. Dafür sorgen auch die grünen und roten Leuchtstreifen an der Tür. Sie zeigen an, ob das Einsteigen noch möglich ist oder die Tür sich schließt.

Janett Eger spricht mit einer Fahrerin der neuen LVB-Straßenbahn.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Temperatur in der Bahn wird durch eine hochmoderne Klima-Automatik geregelt. Das Temperaturempfinden wird durch flache LED-Leuchten an der Decke unterstützt, die je nach Außentemperatur warme oder kalte Stimmung erzeugen. Auch für die Fahrer ändert sich einiges. In der Fahrerkabine wurden die herkömmlichen Spiegel durch Monitore ersetzt und Touchscreens eingebaut, über die sich sämtliche Funktionen regeln lassen. Ab Frühsommer 2017 soll die Bahn im Liniennetz der LVB eingesetzt werden.

Kontakt E-Mail: verkehrsbetriebe@L.de
Tel.: 0341 19449

Janett Eger vor der neuen LVB-Straßenbahn.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2017, 13:31 Uhr