Einfach genial | 11.04.2017 | 19:50 Uhr Das neue Umschau-Studio

Moderatorin Janet Eger im Studio der Umschau.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Aufbau des neuen Umschau-Studios im Zeitraffer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am 11. April erscheint die "Umschau" in einem neuen, moderneren Gewand auftreten. Dafür wurde ein neues Studio-Design entwickelt und eine neue Kulisse gebaut. Wir begleiten den Aufbau und zeigen den Aufwand, der betrieben wird, damit die Umschau wie geplant um 20.15 Uhr live on Air gehen kann. Janett Eger ist zu Gast bei der Hauptprobe für die erste Sendung im neuen Design, schaut in die Regie und lässt sich erklären wie, ihre Kollegin Ana Plasencia in einem guten Licht erscheint.

Janett im neuen Umschau-Studio

Blick in das neue Umschau-Studio.
Mit neuen Farben und neuem Studio-Design geht die Umschau am 11. April on Air. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick in das neue Umschau-Studio.
Mit neuen Farben und neuem Studio-Design geht die Umschau am 11. April on Air. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Janett Eger spricht mit Ana Plasencia im neuen Umschau-Studio.
Janett hat sich mit ihrer Kollegin Ana Plasencia über die neuen Möglichkeiten, die das Studio bei der Moderation bietet, unterhalten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Janett Eger spricht mit Aufnahmeleiter Michael Schumann im neuen Umschau-Studio.
Auch Aufnahmeleiter Michael Schumann ließ sich von Janett befragen. Er sorgt unter anderem mit für einen reibungslosen Ablauf der Sendung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Janett Eger spricht mit Ana Plasencia im neuen Umschau-Studio.
Ana Plasencia freut sich, die Zuschauerinnen und Zuschauer künftig aus dem neuen Studio durch die Sendung führen zu dürfen. Eins allerdings bleibt unverändert, nämlich die Sendezeit: immer dienstags, um 20:15 Uhr. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (4) Bilder anzeigen

Zuletzt aktualisiert: 13. April 2017, 12:43 Uhr