Einfach genial | 07.03.2017 | 19:50 Uhr Notfallspiegel fürs Auto

Notfallspiegel fürs Auto
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit einem kaputten Außenspiegel darf man laut Paragraph 56 der STVO eigentlich nicht mehr mit dem Auto weiterfahren. Man müsste das Fahrzeug zu einer Werkstatt abschleppen lassen.

Ein kleiner Ersatzspiegel liegt auf einem Kunststoffbeutel.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jürgen Hauschild aus Thüringen hatte die Idee, einen Ersatz-Spiegel zu entwickeln, der sich schnell und einfach über dem kaputten anbringen lässt. Zu seiner Erfindung gehören ein elastischer Beutel aus Synthetik-Fasern, ein Kunststoff-Rahmen und ein Keil. Der Rahmen verschwindet im Beutel und lässt sich mit dem Spiegel durch einfaches Drücken verbinden. Jetzt kann die Erfindung am Autospiegel angebracht werden. Mit Hilfe des elastischen Beutels wird er über das Gehäuse geschoben und mit einem Band fixiert. Durch den Keil lässt sich der Spiegel je nach Größe des Fahrers noch neigen. Die Erfindung wurde vom TÜV geprüft und zugelassen. Allerdings sollte man damit nicht schneller als 80 Kilometer pro Stunde fahren und den Original-Spiegel so schnell wie möglich ersetzen.

Ansprechpartner Jürgen Hauschild
Tel.: 036925 16970
E-Mail: hauschild@notfallspiegel.de

Ein Notfallspiegel wurde über dem defekten Außenspiegel eines Autos befestigt.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 08. März 2017, 15:45 Uhr