Einfach genial | 19.09.2017 | 19:50 Uhr Staubschutzwand

Wenn die Handwerker loslegen, entsteht oft eine Menge Schmutz. Um die Räumlichkeiten rund um die Baustelle zu schonen, bauen die Handwerker vor Arbeitsbeginn Staubschutzwände auf.

Ein Mann setzt eine Strebe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Uwe Thomae aus Thüringen waren herkömmliche Modelle solcher Wände zu teuer und zu umständlich im Aufbau. Deshalb hat eine neue Vorrichtung entwickelt. Sie besteht aus Metallhülsen und Spindeln. Dazu kauft man noch Folie und Dachlatten aus dem Baumarkt. Die Dachlatten bringt er senkrecht mithilfe der Metallhülsen und Spindeln auf die Höhe der Decke. So entstehen stabile Ständer, zwischen denen dann die Folie angebracht werden kann. Die Konstruktion eignet sich auch für unebene Decken oder Böden.

Ansprechpartner Uwe Thomae
Tel.: 036875 61574
E-Mail: thomae@staubschutzwand.de

Männer errichten eine Staubschutzwand in einer Werkstatt.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 19. September 2017 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2017, 07:16 Uhr