Einfach genial | 16.05.2017 | 19:50 Uhr Stützmanschette für Vierbeiner

An der Vorderpfote eines weißen Hundes ist eine kleine Manschette befestigt.
Löcher in der Manchette sorgen für die nötige Luftzufuhr. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eingegipste Pfoten stellen Vierbeiner und ihre Besitzer bei Fortbewegung und Hygiene vor besondere Hürden. Das erlebten auch Mischlingshund Murphy und Herrchen Mario Zingel. Dieser entwickelte deshalb mit einem Partner zusammen eine Stützmanschette für seinen tierischen Begleiter.

Vom Bein des Hundes wurde dafür ein Abdruck genommen. Mit einem 3D-Scanner holten sich die Entwickler den Negativabdruck auf den Computer, erstellten eine 3D-Form und druckten diese aus. Die Manschetten werden aus biologisch abbaubarem Kunststoff gefertigt. Sind sind zudem ausgepolstert, damit sie nicht scheuern. Löcher sorgen dafür, dass die Luft zirkulieren kann. Bei Murphy konnte sogar eine Operation durch den Einsatz der 3D-Orthese verhindert werden.

Ein Hund ist zur Visite beim Tierarzt.
Auch Dr. Böttcher, der Tierarzt von Murphy, ist zufrieden mit dem Sitz der Manschette: "Der Tragekomfort für das Tier ist groß", betont er. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ansprechpartner Tino Jacobi
Tel: 0152 36652844
E-Mail: jacobi.t@think3ddd.de

Mario Zingel
Tel: 030 79785803
E-Mail: info@3d-printshop.berlin

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2017, 00:06 Uhr