Einfach genial | 05.09.2017 | 19:50 Uhr Textile Fahrradspeichen mit enormer Zugkraft

Ob für rasante sportliche Fahrten oder fürs alltägliche Radeln durch die Stadt: Der Trend beim Bike geht zu leichten Materialien, wie Carbon und Aluminium. An der Technischen Universität Chemnitz arbeiten junge Wissenschaftler am Einsatz völlig neuer Materialien. Sie entwickelten Speichen aus textilem Material. Eine ihrer Speiche besteht nun aus einzelnen Polyamid-Fäden, die ein Garn bilden. Das an sich ist schon ein sehr stabiles Material.

Ein Mann misst die Dicke einer Speiche an einem Fahrrad.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aber die Entwickler verkreuzen mehrere dieser Garne noch einmal in der Flechtmaschine miteinander. Es entstehen so Speichen, die 70 Prozent leichter sind als die aus Stahl. Dabei halten sie jedoch das Vierfache an Zugbelastung aus. Die Speichen können in Mountainbikes, Rennrädern oder normalen Stadtfahrrädern eingesetzt werden. Die Chemnitzer Erfinder wollen nun eine Firma Gründen, die die Innovation zur Serienreife bringt.

Ansprechpartner Ingo Berbig
Tel.: 03729 8429101
E-Mail: Info@pirope.net

Garnfäden werden an einer Maschine verzwirbelt und auf einer Spule aufgewickelt.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 05. September 2017 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2017, 12:45 Uhr